Mit den Zug, Bus und co. in Marokko
#1
ONCF führt vier neue Services für mehr Kundennutzen ein
Le Matin 04. Juni 2021

Im Vorgriff auf die Rückkehr zur normalen Mobilität hat das Amt für Eisenbahnwesen (ONCF) neue Dienstleistungen für eine einfachere und leichtere Reise eingeführt.

Diese 100 % digitalen Services werden alle Phasen der Customer Journey abdecken, von der Reiseinformation und dem Fahrkartenkauf bis hin zum Service an Bord.

Selbstbedienungsfahrzeug

Seit dem 28. Mai 2021 ermöglicht dieser innovative Service den Kunden den Zugang zu einem Selbstbedienungsfahrzeug. Durch eine einfache Vorab-Reservierung auf der Website www.oncf-voyages.ma, die mit der 100 % digitalen Carmine-Plattform verbunden ist, können Kunden schnell und einfach von einem Vorzugsangebot profitieren, das den Zugbenutzern eine 2-stündige kostenlose Nutzung der für Carsharing verfügbaren Carmine-Fahrzeuge ermöglicht.

Diese Autos sind bereits verfügbar und können von Kunden in den Stationen Casa- Voyageurs, Casa-Port, Ain Sebaa, l'Oasis, Rabat-Agdal, Tanger-City und Marrakech abgeholt werden.

Gestärkter lokaler Khidmat Al Qorb-Dienst

Nach dem Erfolg der ersten Einführung dieses neuen Vertriebskanals im Oktober 2020, der den Kauf von Zugtickets über das Tashilat- und Chaabi Cash-Netzwerk für die Kunden noch zugänglicher machte, weitet ONCF diesen Service auf seinen Partner Barid Cash aus und erreicht damit insgesamt eine Präsenz über mehr als 3800 Agenturen, um näher an der größten Anzahl von Reisenden zu sein.

Dieser erweiterte Service ergänzt die anderen Kanäle, die das Amt seinen Kunden zur Verfügung stellt, nämlich seine kommerzielle Website oncf-voyages.ma und sein Netz von Verkaufspunkten in Bahnhöfen (Fahrkartenschalter und Automaten).

Ein neuer Gesprächskanal wird vorgeschlagen

"M'ONCF" ist der neugeborene digitale Service, der ab dem 10. Juni 2021 die Kundenbeziehungen weiter stärken und die Instant-Conversation-Kanäle des Amtes bereichern wird und die Palette der bestehenden digitalen Informations- und Kundenbeziehungskanäle ergänzt: 2255, oncf.ma, oncf-voyages.ma und ONCF TRAFIC.

Unter dem Namen M'ONCF zielt der ONCF Chatbot darauf ab, den Zugang zu nützlichen Informationen für alle Reisenden zu demokratisieren, indem er ihnen in Echtzeit 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche virtuelle Unterstützung bietet, um ihr Reiseerlebnis zu erleichtern.

"Chhiwat mama", die neue Al boraq Restaurantkarte

"Chhiwat mama" bietet neue Geschmackserlebnisse, durch hausgemachte Rezepte, die den Erwartungen der Al boraq-Reisenden an die Verpflegung entsprechen.

Die neue Speisekarte bietet eine Vielzahl von Produkten, die den Wünschen nach warmen oder kalten Speisen und Gourmet-Pausen sowohl süß als auch herzhaft entsprechen. Hinzu kommt ein exklusives, von Chefkoch Khadija kreiertes Rezept, das speziell für Al boraq-Kunden entwickelt wurde und ab dem 4. Juni 2021 im Rahmen einer Verkostung vorgestellt wird, betonte das Büro.

"Bei allen Verbesserungen des Angebots steht für ONCF immer noch der Kunde im Mittelpunkt und hat kein anderes Anliegen, als ihm jeden Tag die Mobilität zu erleichtern und ihm die Freude am Bahnfahren wiederzugeben", so die gleiche Quelle.

Zitieren
#2
Compagnie de Transports au Maroc, CTM, ist ein Transportunternehmen in Marokko. Sie wurde 1919 gegründet und ist das älteste marokkanische Verkehrsunternehmen.



https://ctm.ma 
Zitieren
#3
Na, das ist sicher prima!

ALLERDINGS sind wir tief im Süden zuhause. 
Da klingen deine Beschreibungen wie eine Reise auf den Mond.....

Schön wär‘s ja, wenn sich da Neuerungen einstellten. KEINER der Familie hat ein Auto. Es gibt gar keine Eisenbahn. Gereist wird wie immer im grand taxi. Nachts. Ankunft bevorzugt nachts - in den frühen Morgenstunden. Dann wird die Familie gnadenlos geweckt?.
Ein WARMES Essen muss bereitet sein. 
Und FAST IMMER kommt Besuch unangemeldet. Für uns Europäer sehr ungewöhnlich - und für mich störend. 
Frauen reisen gar nicht alleine. Da muss immer ein mahram mit.....etc. pp..

Tja, und der Besuch darf EWIG bleiben, wenn er möchte. NIEMALS gibt es klare Angaben, wie lange er bleibt.
Zitieren
#4
...in Marokko gibt es milerweile kleine Reisebusse, mit denen marokkanische Frauen verreisen können. Die machen richtige Städtetouren. Du hast natürlich die Dorffrauen, z.b. aus Imzouren, die dürfen nichts, machen allerdings heimlich alles. Was der Besuch betrifft, da bin ich dann sehr direkt und sage den Leuten höfflich, dass sie doch bitte gehen mögen. Und auch wenn es für die Leute anfangs hart war, aber die kennen meine Einstellung und haben es dann irgendwann akzeptiert. Und mich interessiert es auch nicht, ob sie schlecht über mich reden. Für die bin ich die Deutsche mit ihrem eigenen Charakter. Meine Exschwägerin hier, hatte zur Geburt ihres Sohnes 2 Tage nach der Entbindung viele Marokkaner eingeladen und viel gekocht. Sie kamen gegen 17 Uhr. Als sie um Mitternacht noch immer nicht gehen wollten, habe ich alle rausgeworfen, weil sie sich nicht traute, aber auch wollte dass die gehen. Es gibt ein Sprichwort, welches da heisst. BESUCH IST WIE FISCH, BLEIBT ER ZU LANGE, FÄNGT ER AN ZU STINKEN

Gruss Alena
Zitieren
#5
Um mal auf das Thema Bahnfahren zurückzukommen: Ich habe den Eindruck, dass die Digitalisierung zwar vom Management vorangetrieben wird, bei den Fahrgästen und den Mitarbeitern aber nicht ankommt. Onlineticket gibt es ebenso wie Fahrkartenautomaten schon seit Ewigkeiten, dennoch stehen alle Kunden fleißig am Schalter, um Tickets zu kaufen. Der Grund ist einfach: Am Automaten ist es weder möglich, bestimmte Plätze zu reservieren, noch kann man die verschiedenen Ermäßigungskarten einsetzen. Zumidest ist mir letzteres nicht gelungen. Man kann zwar die Nummer der "Carte Mohammed VI" eingeben, dies führt jedoch zu einer kryptischen Fehlermeldung. Es ist anscheinend bis heurte nicht gelungen, diesen Softwarefehler zu beheben. Ein Onlineticket im Zug ist mir nur ein einziges Mal begegnet, ausgerechnet bei einem deutschen Touristen. Der Schaffner bemühte sich redlich, den Code einzuscannen, gab dann auf, und empfahl dann dem Reisenden, das nächste Mal doch bitte ein Papierticket am Schalter zu kaufen. Immerhin konnte er seine Fahrt ohne neuen Ticketkauf fortsetzen.

Ähnliches läßt sich über die Onlineangebote der Banken berichten. Bis jetzt habe ich noch keine einzige erlebt, die wunschgemäß funktioniert.
Zitieren
#6
Hallo Mike,

so ist es bei Vielem:

Es wird als großartige Erneuerung angepriesen, funktioniert dann aber kaum.

Über die Missstände wird aber gar nichts in den zahlreichen staatlichen Medien berichtet.





.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste