Mediale Fehlinformation
#1
Hallo.

Häufig werden über die Medien Falschinformationen verbreitet.
Mal beabsichtigt, mal unbeabsichtigt, mal offensichtlich, mal unbemerkbar.

Ein Beispiel für eine offensichtliche Flaschmeldung findet Ihr hier (bei Marokko):


https://www.focus.de/reisen/reiserecht/g...16697.html




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#2
Ist die Fehlmeldung die, dass Marokko nicht aufgeführt ist?
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
#3
Soweit ich sehe, 
ist es aufgeführt. 
Generell finde ich, wer nicht unbedingt MUSS, bleibt daheim. Urlaubsreisen sind nicht lebensnotwendig, sondern Luxus. 

Bekanntlich wurden viele durch Reiserückkehrer im Herbst infiziert! Außerdem
gehören die Grenzen schneller dichtgemacht. Da hat Herr Seehofer recht.
Zitieren
#4
warum werden über die medien häufug falschmeldungen verbreitet ?
wem gehören die medien ?
wer hat einen nutzen wenn falschmeldungen über die medien verbreitet werden ?
Zitieren
#5
@Varaderorist
@ Bulbulla

Die mediale Fehlinformation besteht darin, daß der Focus behauptet, die Einreise nach Marokko wäre nicht möglich, was nicht stimmt.
Zitieren
#6
Wenn man momentan unbedingt nach Marokko möchte, dann informiert man sich sicher nicht über Focus. Ein böses medium, eines derer, der Medien,. Wenn man den Link anklickt, explodiert der pc????. Über herumfliegende Teilchen in der Luft, wird Benutzer desselben, gleich mehrfach, in doppelter Dosis geimpft, und gechipt?????????
Zitieren
#7
(29.01.2021, 16:31)Aksayt schrieb: @Varaderorist
@ Bulbulla

Die mediale Fehlinformation besteht darin, daß der Focus behauptet, die Einreise nach Marokko wäre nicht möglich, was nicht stimmt.

Ja, das stimmt. Ich habe eigentlich allgemein antworten wollen. Ich meine, man muss nicht alles tun, was möglich ist.
Zitieren
#8
Hallo.

Ja, die Falschinformation besteht darin, dass dort steht, dass eine Einreise nach Marokko nicht möglich wäre.

Ist rel. belanglos, könnte Marokko aber ein schönes Geldsümchen kosten weil dadurch weniger Touristen kommen.

es geht aber, Bulbulla, nicht darum ob es derzeit sinnvoll ist nach MA zu reisen oder nicht.

Es geht um Falschmeldungen und darum, dass die Menschen nicht immer alles glauben sollen weil es so in den Medien veröffentlich wird!



.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#9
(29.01.2021, 19:31)Thomas Friedrich schrieb: Hallo.

Ja, die Falschinformation besteht darin, dass dort steht, dass eine Einreise nach Marokko nicht möglich wäre.

Hallo, 
so falsch ist die Information auch wieder nicht! Man kann nach Marokko nur einreisen wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. 
Sonst könnte man ja auch ebenso schreiben jeder Marokkaner darf in Deutschland einreisen. Ist ebenso falsch, nur Marokkaner mit einem Schengen-Visum dürfen einreisen. 

Hier verhält es sich genau so, nur eine bestimmte Personengruppe darf nach Marokko einreisen sofern die Bedingungen erfüllt werden.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#10
(29.01.2021, 19:31)Thomas Friedrich schrieb: Hallo.

Ja, die Falschinformation besteht darin, dass dort steht, dass eine Einreise nach Marokko nicht möglich wäre.

Ist rel. belanglos, könnte Marokko aber ein schönes Geldsümchen kosten weil dadurch weniger Touristen kommen.

es geht aber, Bulbulla, nicht darum ob es derzeit sinnvoll ist nach MA zu reisen oder nicht.

Es geht um Falschmeldungen und darum, dass die Menschen nicht immer alles glauben sollen weil es so in den Medien veröffentlich wird!


@Thomas:

Ja, ich habe das Thema verfehlt. Wollte trotzdem was dazu schreiben. 
Die beste Nachricht heute:

Ein naher Verwandter wird sehr bald geimpft!
.
Zitieren
#11
(29.01.2021, 19:55)Marc99 schrieb: Hallo, 
so falsch ist die Information auch wieder nicht! Man kann nach Marokko nur einreisen wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. 
Sonst könnte man ja auch ebenso schreiben jeder Marokkaner darf in Deutschland einreisen. Ist ebenso falsch, nur Marokkaner mit einem Schengen-Visum dürfen einreisen. 

Hier verhält es sich genau so, nur eine bestimmte Personengruppe darf nach Marokko einreisen sofern die Bedingungen erfüllt werden.

Hallo Marco,
Es ist schon ein Unterschied ob ich sage, daß man nicht nach Marokko einreisen darf, oder ob ich es anders ausdrücke und sage, daß man unter bestimmten Voraussetzungen einreisen darf. Die erste Aussage bedeutet, daß man überhaupt nicht nach Marokko einreisen darf, und das ist schlichtweg falsch.
Momentan gibt es wohl kaum noch ein Land in das man ohne bestimmte Voraussetzungen einreisen kann.
Welches ist denn die bestimmte Personengruppe, die nur nach Marokko einreisen darf? Die über 20-jährigen oder die ab 60 und älter? Oder nur Mosleme und keine Christen und Juden?
Generell darf fast jeder nach Marokko einreisen unter Voraussetzung eines negativen Tests und Nachweis einer Hotelbuchung, wobei eine Buchung für eine Nacht ausreicht. Wo derjenige die folgenden Wochen oder Monate zubringt, interressiert keinen mehr.
Bevor Du Dein Kamel dem Schutz Allahs anvertraust, binde es gut fest.
Zitieren
#12
Ich denke, dass der Focus-Artikel einfach nur schlampig recherchiert war. Die stehen alle unter Zeitdruck und müssen schnell was liefern. Mehr „Verschwörung“ sehe ich dahinter nicht.
Wichtig auch, haben die neuen Bestimmungen vom 29.1.2021 Veränderungen bezüglich Marokko ergeben? Ich sehe momentan keine.
Marokko wird vom Auswärtigen Amt als Risikogebiet (nicht Hochrisikogebiet) eingestuft. Prinzipiell ist der Luftraum gesperrt. Aber es gibt Sonderflüge (bisher drei ab Deutschland). Ob mein am 28.1.21 gebuchter Flug Memmingen - Marrakesch am 13. Februar stattfinden wird, darüber werde ich euch informieren.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/Reise...eit/224080
Zitieren
#13
(29.01.2021, 21:25)theomarrakchi schrieb: Welches ist denn die bestimmte Personengruppe, die nur nach Marokko einreisen darf? Die über 20-jährigen oder die ab 60 und älter? Oder nur Mosleme und keine Christen und Juden?
Generell darf fast jeder nach Marokko einreisen unter Voraussetzung eines negativen Tests und Nachweis einer Hotelbuchung, wobei eine Buchung für eine Nacht ausreicht. Wo derjenige die folgenden Wochen oder Monate zubringt, interressiert keinen mehr.

Die Personengruppe die sich zum Beispiel infiziert hat mit dem Virus dürfen nicht einreisen. Wenn man den Zahlen in Deutschland glauben schenken darf, sind es nicht gerade wenige.  Diese Personengruppe welche keinen gültigen PCR Test vorweisen kann, darf auch nicht einreisen.  
Teilweise sind die Labore überfordert und man bekommt das Ergebnis nicht rechtzeitig, so wie mir selbst schon passiert. 
Ergo, es dürfen nur diese einreisen, die alle Anforderungen erfüllen, wer dies nicht erfüllt wird die Einreise bzw bereits am Flughafen das Einchecken verweigert.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#14
Ich hoffe, dass diese Seite zuverlässig ist (Ryanair wird beispielsweise nicht genannt, obwohl die Verbindung Weeze - Rabat anscheinend funktioniert):

https://www.dein-marokko.de/wissenswerte...ronavirus/

Ein paar Infos zusammengefasst:

- Seit 6.9.2020 darf man wieder in Marokko einreisen
- Flüge nur nach Sonderflugplan. Nur drei Linien: Royal Air Maroc, Air Arabia, Air France
- Der Notstand gilt bis 2.2.2021.
(Wäre demnach ab Mittwoch aufgehoben)
- Fähren gibt es ab Sète und ab Genua
(Das Marokkanische Fremdenverkehrsamt hat mir die Fähre ebenfalls als Möglichkeit genannt. Vor Weihnachten z.B. die spanische Balearia. Das würde sich aber von Zeit zu Zeit ändern)
Zitieren
#15
Ü@Wolfgang


Ich drücke die Daumen, dass alles klappt und ihr euer Ziel erreicht!
Zitieren
#16
(29.01.2021, 19:31)Thomas Friedrich schrieb: Es geht um Falschmeldungen und darum, dass die Menschen nicht immer alles glauben sollen weil es so in den Medien veröffentlich wird.

Würde es dir etwas ausmachen, wenigstens mal für einen Tag deine Verschwörungstheorien für dich zu behalten?

"Falschmeldungen", "Mediale Fehlinformation".... nur weil ein Praktikant in einem mittelmäßigen Onlineableger eines mittelmäßigen Magazins schlampig recherchiert hat, brauchen wir nicht gleich unsere Alu-Hüte aufzusetzen. Auch in den traditionelle(re)n Medien sitzen Menschen, die Fehler machen. Was glaubst du, wie viele Fehler wir erst finden, wenn wir eines deiner Lieblingsquellen (YouTube, Telegram, Grimms Kinder- und Hausmärchen) sezieren würden?
Zitieren
#17
@Ahnma
Da liegst du sicherlich richtig.
Nur mal ein Beispiel: jemand aus der Verschwörerecke (hat eine Höllenangst vor allem, was mit Impfung zu tun hat) hat mir einen Artikel zugesandt „Das schreckliche Sterben in einem Berliner Altenheim nach der Impfung“. Da wurde angeblich unter Gewaltanwendung zwangsgeimpft. Danach seien etliche gestorben. Ein US-Video soll auch existieren. Veröffentlicht wird es heute angeblich noch, da heute irgendein Verschwörerkongress stattfindet.
Näheres will ich euch ersparen.

Viel greifbarer ist das meiner Meinung nach unglaublich gute Ergebnis in Israel.
Nach der zweiten Dosis Biontech/Pfizer:

„...hatten sich von rund 500.000 Geimpften nur 0,01 Prozent mit dem Covid-19-Virus infiziert – und kein einziger von ihnen war daran gestorben.“

https://www.google.de/amp/s/amp.tagesspi...20148.html

Denke, das sind belastbare Zahlen in einer ausreichenden Größenordnung. Es wird sich mit der Zeit herausstellen ob wahr oder Fakenews. Diese Meldung aus Israel beurteile ich persönlich aber um Welten zuverlässiger als die hanebüchenen Ausführungen über malträtierte alte Leute aus Berlin. Solche Dinge verschwinden meistens schnell wieder im Nebel der Verschwörungserzählungen.
Zitieren
#18
Hallo Wolfgang,
achlan:


Viel interessanter momentan für mich als alle Verschwörungstheorien:
Wie geht es euch? Wie läuft euer Vorhaben?

Alles Gute deiner Verlobten, dir und der ganzen Familie!
Zitieren
#19
Hier müssten auch so einige Beiträge von Ignoranten gelöscht werden, könnte ja der böse Muselmann auf dumme Gedanken kommen und sich in seiner Religion gestört fühlen. Und überhaupt, in einer Nichtdemokratie zu leben und Schwurbelgeschichten zu verbreiten, geht gar nicht
Zitieren
#20
@Ahnma,

mein Beitrag begann mit



Zitat:Hallo.

Häufig werden über die Medien Falschinformationen verbreitet.
Mal beabsichtigt, mal unbeabsichtigt, mal offensichtlich, mal unbemerkbar.



Wenn ich schon schreibe, dass auch unbeabsichtigte Fehlinformationen (z.B. wegen schlechter Nachforschung) geschehen, dann sollte eigentlich jeder daraus erkennen, dass das keine Verschwörungstheoretikerdenkeweise ist.
Die hätten das sicherlich ganz anders formuliert.
Und wenn Du glaubst, dass keine medialen Fehlinformationen beabsichtigt geschehen, dann rate ich Dir mal ein bisschen über den Tellerrand hinaus zu schauen, z.B. in andere Länder die weniger demokratisch sind als unser Deutschland.




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste