Wirtschaft, Industrie und Forschung
#81
(07.08.2020, 00:29)Gero schrieb: Nicht die Nonchalance verlieren in der Hitze von Marrakech!

Ich kann es verstehen, wem die Argumente ausgehen, der versucht es eben auf andere Art.

Hallo, 
mir gehen nicht die Argumente aus, dir sind die Argumente schon lange ausgegangen und offensichtlich versuchst du dich nur zu verteidigen um deine Geistige Überlegenheit zwanghaft zu beweisen. Egal wie Heiss es in Marrakech ist, ich habe eine Klimaanlage  Big Grin

Auch für dich noch ein kleiner Hinweis sofern gestattet, die Werbung hält nicht immer das was es verspricht. AHK und WKO sind und das sollte man bedenken sind Dienstleistungsunternehmen, die für ihre Leistungen Geld sehen möchten. 

Mach dir doch einen schönen Tag in Agadir setz dich in Taxi und freu dich darüber das so viele Menschen dir zuwinken, wenn du an ihnen vorbei fährst.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#82
(07.08.2020, 02:20)theomarrakchi schrieb: Hallo Gero, Marc99 und Otto Dröge,

Allmählich ufert Euer persönlicher Kleinkrieg vollkommen aus und trägt absolut nichts Wissenswertes hier zum Forum bei.

@Gero, 
Du scheinst mir ein etwas älterer Herr zu sein, der zu Hause vor lauter Langeweile und nicht ausgelebter Energie und vielleicht auch noch Frust das Forum nutzt um seitenlange Statistiken zu veröffentlichen, die wohl kaum jemand außer einer großen Verehrerin Deiner Person jemals anschaut, und die man bei Bedarf auch an anderer Stelle nachlesen kann.
Anscheinend reicht das noch immer nicht um Dein Geltungsbedürfnis zu befriedigen, und damit auch ja nichts aus der Erinnerung verblasst, zitierst Du hier ständig wiederkehrend den Otto sowie den Marc. Für Dich scheint nur Eines wichtig zu sein, nämlich daß Du derjenige bist, der alle Weisheit dieser Welt in sich vereint. Betrachte alles mal etwas lockerer und entspanne Dich ein wenig und sei nicht so verbissen.

@Marc99 und Otto Dröge,
Wird Euch nicht allmählich bewußt, daß diese Diskussion vollkommen sinnlos ist und Gero einzig und allein darauf bedacht ist, jedes von Euch geschriebene Wort zu zerpflücken? Auf diese Weise führt diese Diskussion nie zu einem Ende

@Alle Drei,
Wenn Ihr dieses Spielchen weiterführen möchtet, dann tragt es bitte in einer anderen Form aus, wie z.B. via PN's, email oder einen Gruppen Chat, und überschwemmt bitte nicht das Forum damit.
Im Vorläufer dieses Forums gab es ähnliche Privatfehden zwischen einigen Mitgliedern, die letztendlich dazu führten, daß zahlreiche Mitglieder, die teilweise wertvolle Beiträge veröffentlichten, schließlich das Handtuch warfen und sich aus dem Forum verabschiedeten und auch im Nachfolgeforum nicht wieder aufgetaucht sind.

@Gero,
Um Dir zuvor zu kommen um meine Orthographie zu bemängeln, benutze ich trotz der letzten Rechtschreibreform ß statt ss solange es meine Tastatur erlaubt.

Ich wünsche Euch allen ein angenehmes, entspanntes und erholsames Wochenende.

Freundliche Grüße,

Theo


@theomarrakchi:

Hallo Theo,

könnte es sein, dass du mit der „Verehrerin“ hier mich meinst? Wink

Nein, eine Verehrerin bin ich sicher nicht. Habe schließlich einen richtig eifersüchtigen marokkanischen Ehemann.....  Smile Habe aber Gero zugestimmt, was ja ok ist. 
Quatsch beiseite!
Ja, der „Kleinkrieg“ hier muss enden. Wäre doch schade, wenn das wieder erstandene Forum deswegen kaputt geschrieben würde, oder?

Im Gegensatz zu euch allen lebe ich in D, habe aber täglich Kontakt mit Marokko. 

Meine -gänzlich unwissenschaftliche- Meinung:

Pläne/Projekte gibt es viele und tolle! Man muss nur das offizielle marokk. TV schauen. 
Ob und wie die dann umgesetzt werden (können) oder nicht, ist ne ganz andere Frage. 

Mom. ist natürlich CORONA das Debakel!

Ansonsten braucht es m. M. nach:

BILDUNG, BILDUNG, BILDUNG
auch für die Mädels

Ehrgeiz!

DURCHHALTEVERMÖGEN

DISZIPLIN

Die Bereitschaft, innovativ! zu sein!
Ich sehe schon in meinem persönlichen Umfeld, wie zäh! die Traditionen sind....,
Wenn ich nicht aufpassen würde, würde mich das verrückt machen. 

Fleiß!

Dranbleiben an ner Sache...

Und dann sind und bleiben da immer noch die kulturellen Unterschiede.... Kompromisse sind gefragt. 

Grüße an alle Leser hier.
Ich vermisse Marokko ganz arg - und bin dennoch froh, mal zuhause bleiben zu können. Und billiger ist es allemal.....

bulbulla
Zitieren
#83
Programm zur Wiederbelebung des Tourismussektors für 2020 bis 2022

Die geplanten Maßnahmen werden es ermöglichen, die Wirtschaftserfolge von 2019 ab dem Jahr 2022 wieder zu erreichen und die Aufrechterhaltung von mindestens 80% der stabilen Arbeitsplätze im Zeitraum 2020 - 2022 sicherzustellen. Der Programmvertrag soll dem Sektor auch starke Impulse verleihen und neues Leben einhauchen. Drei neue Hauptziele: Erhaltung des Wirtschaftsgefüges und der Beschäftigung, Beschleunigung der Erholungsphase und Grundsteinlegung für eine nachhaltige Transformation des Sektors.

Dieser Programmvertrag wird es ermöglichen, das Reiseziel Marokko in der Zeit nach Covid19 zu positionieren, indem man sich an neue Marktrealitäten anpasst, Veränderungen in den Konsummustern von Touristen im voraus ermittel  und die in einem Kontext des verschärften Wettbewerbs gebotenen Möglichkeiten nutzt. Zu diesem Zweck dreht sich die Aktion der Partner um die folgenden strategischen Achsen:

Erhaltung der Beschäftigung


Um ein Mindesteinkommen für die Beschäftigten in diesem Sektor während der Corona-bedingten Pause und in der Neustartphase zu gewährleisten, soll die Einbeziehung der am stärksten gefährdeten Arbeitnehmer gefördert werden.

Kontingenz

Ausweitung der vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 eingeführten sozialen Notfallmaßnahmen, insbesondere der monatlichen Nettopauschale von 2000 MDH (von dieser Zulage für Mitarbeiter und Auszubildende werden Touristenunterkünfte profitieren , Reisebüros, Reiseveranstalter und Reiseleiter), die Verschiebung der Zahlung von Sozialbeiträgen, die Verlängerung der Befreiung von Beitragszahlungen ...

Soziale Deckung


Integration aller Unternehmen des Tourismussektors in das System der sozialen Sicherheit.

Wirtschaftliche und finanzielle Unterstützung für die Erholung


Um den Cashflow von Unternehmen und Tourismusunternehmen zu erhalten und ihnen die für die Wiederaufnahme der Tätigkeit erforderlichen finanziellen Mittel zu ermöglichen und ihren Neustart unter wirtschaftlich tragfähigen Bedingungen sicherzustellen, wurden folgende Maßnahmen ergriffen:

Bankfinanzierung


Verlängerng der Erstattungsfrist für die erhaltenen Überziehungskredite bis zum 31. Dezember 2021 und Bereitstellung neuer Finanzierungsmöglichkeiten. ...

Einführung eines Moratoriums für die Rückzahlung der Fälligkeiten von Bankdarlehen und für die Rückzahlung der Fälligkeiten von Mietverträgen bis zum 31. Dezember 2020 für Tourismusunternehmen und ihre Mitarbeiter.

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Gewährleistung der Einhaltung der in den Bestimmungen des Gesetzes 30-20 über Reiseverträge und Touristenaufenthalte vorgesehenen Verpflichtungen.

Besteuerung



Umfassende Vereinbarung zur Behandlung der Steuerverbindlichkeiten von Reiseveranstaltern,

Entfall der Tourismusförderungssteuer für 2020 und die Vorjahre zu gewähren,


Überarbeitung, Vereinfachung und Verbesserung des gesamten Steuersystems im Zusammenhang mit dem Tourismussektor in Absprache mit den betroffenen Parteien.

Stimulierung der Investition und Transformation des Produktionswerkzeug

Um die Chancen des neuen Kontextes zu nutzen und die für die Umstrukturierung, Transformation und Diversifizierung der touristischen Wertschöpfungskette erforderlichen Kapitalanforderungen zu erfüllen, wurden folgende Maßnahmen ergriffen:

Engagiertes Anlageinstrument

Um das bestehende Angebot zu erhalten und die Dynamik der Tourismusinvestitionen wiederzubeleben und zu unterstützen, werden bestehende, aktuelle und neue Projekte von der Unterstützung durch einen Investitionsschub im  Tourismussektor profitieren.


Autor: https://www.barlamane.com/fr/voici-les-p...e-tourisme
Überstzung: Sabine Z.
Zitieren
#84
Der Rohstoffsektor erholte sich im zweiten Quartal 2020 wieder

Über 3/4 des weltweit geförderten Phosphats stammt aus Marokko.
 
Nach einem leichten Rückgang der Nachfrage im ersten Quartal 2020, verzeichnete der Rohstoffsektor im zweiten Quartal 2020 eine erhebliche Erholung, entsprechend war die Zunahme des Rohphosphatabbaus, dem Hauptbestandteil des Sektors nähmlich über 9% nach einem Anstieg von 7% im Vorjahr.

Die Produktion von Phosphatderivaten stieg Ende des zweiten Quartals dieses Jahres um über 13%, was mit einer Steigerung im Bereich  der Düngemittel um knapp 17% und der Phosphorsäure um 8% einherging.

Ende Juni 2020 stieg der Abbau von Rohphosphat und die der Derivate um fast 5%. Diese positive Entwicklung ist darauf zurückzuführen, dass das Volumen der Rohphosphatexporte Ende Juni 2020 um knapp 12% gestiegen ist. Die Auslandsverkäufe von Phosphatderivaten haben sich um über 17% erhöht.

Der Gesamtexportumsatz der OCP-Gruppe stieg auf fast 25 Milliarden Dirham, was einem Rückgang von 2% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Autor: barlamane.com/fr 

Info zu OCP

Die OCP-Gruppe (Office chérifien des phosphates), 1920 gegründet, wurde 2008 in eine Aktiengesellschaft (OCP SA) umgewandelt. OCP SA ist einer der Hauptexporteure von Rohphosphat, Phosphorsäure und Düngemitteln Phosphate der Welt. Sie beschäftigt etwa 20.000 Mitarbeiter, die sich an vier Bergbaustandorten und zwei Chemiekomplexen in Marokko sowie an internationalen Standorten befinden.

Zitieren
#85
Der Power-To-X-Weltgipfel 2020 ist eine Pflichtveranstaltung für politische Entscheidungsträger, Branchenführer, Forschungsexperten und globale Innovatoren.

Der Power-To-X-Weltgipfel 2020, am 01. Dezember 2020, ist eine gemeinsame Veranstaltung des marokkanischen Forschungsinstituts für Solarenergie und neue Energien (IRESEN) und der Polytechnischen Universität Mohammed VI (UM6P).

Der Power-To-X-Weltgipfel 2020 zielt auf die Schaffung einer regionalen Plattform ab, die sich dem grünen Wasserstoff und seinen Anwendungen innerhalb der gesamten "Power-To-X"-Wirtschaft (PtX) widmet.

Diese Plattform soll Impulse für hochrangige Diskussionen und Partnerschaften für eine neue Ära der sauberen Energie geben und die enormen Möglichkeiten des Grünen Wasserstoffs aufzeigen.

Daher ist der Power-To-X-Weltgipfel 2020 eine Pflichtveranstaltung für politische Entscheidungsträger, Branchenführer, Forschungsexperten und globale Innovatoren, um Power-to-X in einer Vielzahl Gremien und Sitzungen eingehend zu diskutieren.

Die Sitzungen des Power-To-X-Weltgipfel 2020 versprechen, die besten technischen Experten, renommierte Forscher und offizielle Vertreter aus dem Bereich Power-to-X aus der ganzen Welt zusammenzubringen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, sie zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen.

Um das Programm herunterzuladen, klicken Sie bitte hier
Hier ist auch die Liste der Redner enthalten

Und hier geht es zur Homepage des Power-To-X-Weltgipfel
 

Zitieren
#86
Rückgang der Währungsreserven um 3,8 %
barlamane.com

   

Zwischen dem 7. und 13. Januar 2021 wertete der Dirham gegenüber dem Euro um 0,51 % auf und gegenüber dem US-Dollar um 0,80 % ab.
Zitieren
#87
Staatsverschuldung in Marokko im roten Bereich
barlamane.com
 
Dieser außergewöhnliche Anstieg der Staatsverschuldung ist insbesondere auf "den Rückgang der Aktivität aufgrund der Gesundheitskrise, die Knappheit an Investitionen und Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und Haushalte" zurückzuführen.
 
Die Staatsverschuldung Marokkos wird im Jahr 2021 95% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) überschreiten, was Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Situation haben wird und mehrere Maßnahmen zur Überwindung der aus der aktuellen Situation resultierenden negativen Effekte erfordert.
 
Der marokkanische Wirtschaftswissenschaftler Rachid Sari ist der Meinung, dass die Regierung eine Politik der Sparsamkeit verfolgen muss, indem sie die Ausgaben rationalisiert und neue Mechanismen zur Finanzierung von Projekten sucht, wie z. B. öffentlich-private Partnerschaften. Außerdem muss sie die lokale Produktion fördern und sich damit begnügen, das zu importieren, was wichtig ist, wie z. B. Energiematerialien und Medikamente, die nicht in Marokko hergestellt werden.
 
Er schätzt, dass die Auslandsverschuldung voraussichtlich mehr als 24% der Gesamtverschuldung und mehr als 18% des Bruttoprodukts ausmachen wird, was die "Unabhängigkeit" der wirtschaftlichen Entscheidungen der von der PJD geführten marokkanischen Regierung einschränken wird, wenn man bedenkt, dass die erwarteten Maßnahmen nicht ausreichen, um das Problem in den Griff zu bekommen.
 
 

Zitieren
#88
Engagement zur Unterstützung eines sozial inklusiven und ökologisch nachhaltigen Aufschwungs in Marokko
lematin.ma

Die Gruppe der Afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB) hat ihr Engagement zur Unterstützung eines sozial inklusiven und ökologisch nachhaltigen Aufschwungs in Marokko erneut bekräftigt. Dies erklärte Brice Mikponhoue, der den Länderverantwortlichen der Bank für Marokko vertrat, während eines Seminars, das die panafrikanische Institution in Partnerschaft mit Marokko im Juni über die sozialen und ökologischen Schutzmaßnahmen organisierte, die ihre Operationen im Königreich einrahmen.

Das Hauptziel des Workshops war es, die Integration von Sozial- und Umweltmaßnahmen in das operative Management von aktiven und in Vorbereitung befindlichen Projekten zu stärken. Dadurch trug sie dazu bei, das Bewusstsein der Beteiligten für die Anforderungen der nationalen Gesetzgebung zu schärfen, die für Operationen und in Finanzierungsvereinbarungen gelten.

Das Seminar fördere auch ein besseres Verständnis der Rollen und Verantwortlichkeiten bei der Umsetzung und Überwachung von Umwelt- und Sozialmaßnahmen in Projekten, so die Referentin weiter. Auch andere Dimensionen wurden angesprochen, darunter die Eigenverantwortung für den Mechanismus zur Verwaltung von Einsprüchen und die Überwachung, schloss sie.
Zitieren
#89
Gigalab startet die Herstellung von Covid-19-Tests "Made in Marokko
MAP

Gigalab würde es Marokko ermöglichen, "sich als erstes und einziges afrikanisches Land zu positionieren, das Tests herstellt.

Gigalab, ein 2007 gegründetes marokkanisches Biotech-Unternehmen, gab am Donnerstag den Start der Herstellung von Covid-19-Tests "Made in Morocco" bekannt.

Das Unternehmen startete eine industrielle Einheit für die Produktion von Covid-19-Tests, die die Herstellung von einem PCR-Test und zwei Schnelltests mit einer Produktionskapazität von 2.000.000 Einheiten/Monat für jeden Test ermöglicht, sagte Gigalab-Gründer und CEO Karim Zaher während eines Presse-Webinars.

Diese Menge ist skalierbar, abhängig von der Partnerschaft mit dem Gesundheitsministerium und der Exportnachfrage, fügte Karim Zaher hinzu. Da der Schnelltest nicht als medizinischer Akt gilt, kann ihn jeder Bürger selbst durchführen, ohne eine professionelle Ausbildung zu benötigen, erklärte er und zitierte in diesem Sinne Länder wie Frankreich, Korea, Japan und Deutschland, die den Speichelschnelltest in Apotheken verfügbar gemacht haben, um das Massenscreening zu erleichtern. Auf die Frage nach der Verfügbarkeit des Tests auf dem marokkanischen Markt sagte Karim Zaher, dass Gigalab in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium arbeitet und auf dessen Genehmigung wartet, um den Test in Apotheken zum Verkauf anzubieten.

Diese Produktionseinheit von Covid-19-Tests "Made in Morocco" würde es Marokko ermöglichen, "sich als erstes und einziges afrikanisches Land zu positionieren, das den Test herstellt", sagte der CEO von Gigalab und bemerkte, dass es sich um einen Technologietransfer von einem koreanischen Unternehmen von Weltruf handelt. Einmal auf dem Markt, schätzt Karim Zaher, könnte der Preis für den Speichelschnelltest, dessen Qualitätsmanagementsystem internationalen Standards entspricht, zwischen 80 und 100 DH liegen.

Der Speichelschnelltest hat eine Haltbarkeit von bis zu zwei Jahren und sollte bei einer Temperatur zwischen 2°C und 30°C gelagert werden, so der Gründer von Gigalab.
Zitieren
#90
Der chinesische Botschafter sagt, dass Rabat und Peking eine "gemeinsame Herangehensweise" an wichtige internationale Fragen haben, barlamane.com /AFP , 1. Juli 2021

   

Der Botschafter der Volksrepublik China in Marokko, Li Changlin, betonte am Mittwoch in Rabat die Exzellenz der politischen Beziehungen zwischen beiden Ländern und hob die Notwendigkeit hervor, die wirtschaftliche Partnerschaft zu stärken.

"Die politischen Beziehungen zwischen China und Marokko sind exzellent", sagte der Diplomat der Presse während einer Zeremonie zum 100-jährigen Bestehen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und bekräftigte, dass die beiden Länder einen "gemeinsamen Ansatz" in Bezug auf wichtige internationale Fragen hätten.

Marokko und China "treten für Multilateralismus und das Prinzip der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten von Drittländern ein", ebenso wie sie "sehr an der nationalen Souveränität, der territorialen Integrität und dem Recht auf Entwicklung hängen", sagte er.

Die Feier dieses Jahrestages sei eine Gelegenheit, eine Bilanz der bilateralen Zusammenarbeit zwischen China und Marokko zu ziehen, sagte der chinesische Diplomat und erinnerte an den "historischen" Besuch von König Mohammed VI. in China im Jahr 2016, bei dem der König und Präsident Xi Jinping eine gemeinsame Erklärung zum Aufbau einer strategischen Partnerschaft unterzeichnet hatten.

Dieser Besuch habe der bilateralen Zusammenarbeit "einen starken Impuls" gegeben, die Kontakte hätten sich seither intensiviert und das Handelsvolumen sei gestiegen.

"Die Beziehungen sind auf einem guten Niveau", sagte er und betonte den Aufbau einer "stärkeren" Wirtschaftspartnerschaft, insbesondere im Bereich der Fertigung, und erinnerte in diesem Zusammenhang an die bedeutende Investition von 350 Millionen Euro, die ein chinesisches Unternehmen in seine Industrieanlage in Kenitra getätigt hat.

In einer Rede sagte Li Changlin, dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern "immer weiter in die Breite und Tiefe geht" und sagte, dass die Solidarität, die angesichts der Covid-19-Pandemie gezeigt wurde, "ein perfektes Beispiel dafür ist.

Er bekräftigte die Bereitschaft der chinesischen Seite, in Synergie mit den marokkanischen Behörden an der Intensivierung und Diversifizierung der Kooperationsachsen zu arbeiten, um die strategische bilaterale Partnerschaft im Interesse beider Völker auf ein höheres Niveau zu heben.

Im Rahmen der Gedenkfeier in der chinesischen Botschaft in Rabat wurde eine internationale Wanderausstellung zum Thema "Die Kommunistische Partei Chinas, 100 Jahre Geschichte" organisiert, an der zahlreiche marokkanische Amtsträger und prominente Persönlichkeiten des Landes teilnahmen, darunter Politiker, Akademiker und Wirtschaftsvertreter.
Zitieren
#91
Zitat:Marokko und China "treten für Multilateralismus und das Prinzip der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten von Drittländern ein", ebenso wie sie "sehr an der nationalen Souveränität, der territorialen Integrität und dem Recht auf Entwicklung hängen", sagte er.

Smile Wink Smile 

Ist doch klar:

Auch in China werden Menschenrechte nicht besonders ernst genommen.
Da duldet man keine Kritiker von außen.

Das andere betrifft sicherlich die Besetzung vom Tibet wo China genau so wenig bereit ist Kritik anzuhören wie Marokko betreffend der Westsahara.
.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#92
Die Exporte des marokkanischen Automobilsektors sind um 49,5% gestiegen

   

Nach Angaben der Devisenstelle ist der Automobilsektor zum ersten Exportschlager des Königreichs geworden, noch vor dem Phosphatsektor.

Die Exporte des Automobilsektors beliefen sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 auf 35,4 Milliarden Dirham (MMDH), ein Plus von 49,5 % im Vergleich zu Ende Mai 2020, wie das Devisenamt mitteilte.
Diese Entwicklung erklärt sich vor allem durch den Anstieg der Umsätze in den Bereichen Bauelemente (+44 %), Verkabelung (+47,4 %) sowie Fahrzeuginnenausstattung und Sitze (41 %).

Darüber hinaus teilte das Amt mit, dass die Exporte von Textilien und Leder Ende Mai letzten Jahres um 38,8% auf 13,6 MMDH gestiegen sind, wobei es feststellte, dass diese Entwicklung auf den Anstieg der Verkäufe von Konfektionskleidung um 44,8% und die von Strumpfwaren (55,3%) zurückzuführen ist.

Ebenso sind die Exporte von Phosphaten und Derivaten um 17,4% auf 24,16 MMDH Ende Mai 2021 gestiegen. Diese Entwicklung ist vor allem auf den Anstieg der Verkäufe von Phosphorsäure (+2,18 Mrd. Dirhams) und die von natürlichen und chemischen Düngemitteln (+1,72 Mrd. Dirhams) zurückzuführen.

Die Exporte der Sektoren "Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung", "Elektronik und Elektrizität" und "Sonstiger Bergbau" haben ihrerseits einen Anstieg von 6,7%, 40,2% bzw. 55,2% zu verzeichnen.

Auf der anderen Seite beliefen sich die Exporte des Luftfahrtsektors Ende Mai 2021 auf fast 5,52 MMDH, was einem Rückgang von 6,6% gegenüber dem gleichen Monat des Jahres 2020 entspricht. Der Anteil dieses Sektors an den Gesamtexporten verlor 1,4 Punkte und liegt nun bei 4,4 %.

barlamane.com, 6. Juli 2021
Zitieren
#93
Hier ein Bericht über die Zusammenarbeit Ungarns und Marokko im nuklearen Bereich von lematin.ma

Marokko und Ungarn sind übereingekommen, ihre Zusammenarbeit im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung im Hinblick auf die friedliche Nutzung der Kernenergie zu verstärken.

In diesem Sinne wurde am Freitag in Rabat eine Absichtserklärung zwischen dem Ministerium für Energie, Bergbau und Umwelt und dem ungarischen Ministerium für Innovation und Technologie unterzeichnet.

Es zielt auf eine langfristige Zusammenarbeit zwischen den beiden Parteien ab, die sich verpflichtet haben, bei der Durchführung von Aus- und Weiterbildungsprogrammen eng zusammenzuarbeiten, insbesondere in den Bereichen Grundlagenforschung und angewandte Forschung, Nuklearwissenschaft und -technologie sowie Regulierung der friedlichen Nutzung der Kernenergie.

Die beiden Parteien verpflichten sich mit diesem Abkommen zur Entwicklung der lokalen industriellen Kapazitäten durch die kommerzielle Zusammenarbeit zwischen den Lieferanten von Waren und Dienstleistungen beider Länder und die Entwicklung von Austauschprogrammen für Studenten, Professoren und Doktoranden zwischen marokkanischen und ungarischen Universitäten unter Beteiligung von Forschungsinstituten.
Zitieren
#94
Der Tourismus in Marokko läuft vor allem Gefahr, nach der brutalen Ankündigung der Regierung, die Grenzen wegen der Omicron-Variante zu schließen, unausweichliche Folgen zu erleiden, so die Fachleute dieses für die marokkanische Wirtschaft, die sich um eine schnelle Heilung von den Auswirkungen der Covid-19 bemüht, lebenswichtigen Sektors.

Die Aussichten für die wirtschaftliche Erholung Marokkos waren das Thema eines Ferngesprächs, das am Freitag zwischen der Confédération générale des entreprises du Maroc (CGEM) und einer Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) stattfand.

Das Treffen mit der IWF-Delegation unter dem Vorsitz von Roberto Cardarelli, dem Leiter der IWF-Mission in Marokko, bot die Gelegenheit, eine Bestandsaufnahme der marokkanischen Wirtschaftskonjunktur aus Sicht des Privatsektors zu machen.

Die Konsultation bot auch die Gelegenheit, Fragen des IWF zu beantworten, die sich insbesondere auf private Investitionen, das Geschäftsumfeld, die soziale Komponente, die Finanzierung, den Außenhandel, die Frachtkosten und die Logistik bezogen.

Bei dieser Gelegenheit hob der Präsident der CGEM, Chakib Alj, hervor, dass die marokkanische Wirtschaft im 2. Quartal 2021 um 15,2 % gegenüber -14,2 % wachsen werde, und dies bei einer sehr zufriedenstellenden Getreideproduktion von 103 Mio. Doppelzentnern (Mqx) im Rahmen des Landwirtschaftsjahres 2020/2021 (+221 %).

Die Exporte stiegen zwischen September 2020 und 2021 um 22,1 %. Er wies darauf hin, dass die Devisenreserven mit 313 Mrd. Dirham (MMDH) ausreichend seien, um die Krise zu bewältigen. Er betonte, dass diese Indikatoren bestätigten, dass die marokkanische Wirtschaft angesichts der Pandemie des neuen Coronavirus (Covid-19) Widerstandsfähigkeit gezeigt habe.

Darüber hinaus berichtete Herr Alj, dass die Frage der Insolvenz von Unternehmen, insbesondere von sehr kleinen, kleinen und mittleren Unternehmen (TPME), "deren Liquidität seit langem vor der Krise unter Druck steht", genauestens verfolgt werde.

Die kürzlich vom Regierungschef angekündigte Entscheidung, dem Privatsektor bis März 2022 den gesamten Mehrwertsteuerbestand zu erstatten, sei eine konkrete Antwort auf diese Problematik, sagte er.

In diesem Zusammenhang versicherte er, dass die erwartete Verkündung des neuen Gesetzes über Zahlungsfristen, das vorsieht, die Verzugsentschädigungen durch Geldstrafen zu ersetzen, zur Verbesserung der Liquidität der Unternehmen beitragen wird.

In Bezug auf das neue Entwicklungsmodell (NMD) teilte er mit, dass der CGEM im Juni dieses Jahres bei seinen CGEM-Regionen, Verbänden, Ausschüssen und der Fraktion in der Ratskammer eine allgemeine Reflexion eingeleitet hat, um Vorschläge für konkrete Maßnahmen zur Einführung des NMD zu unterbreiten. Diese Vorgehensweise ziele darauf ab, das Vertrauen zu stärken, den Unternehmern mehr Sichtbarkeit zu verleihen und somit die Privatinitiative zu fördern, fügte er hinzu und betonte, dass aus dieser Arbeit 10 Prioritäten hervorgehen, die der Bund im Rahmen seines Fahrplans verteidigen werde.

Laut Alj handelt es sich dabei um die Einführung integrierter Begleitmechanismen, die den TPME gewidmet sind, die Einführung einer Lösung zur Verteilung von Quasi-Eigenkapital, um die Unterkapitalisierung der Unternehmen zu verringern, und die Änderung der Codes für öffentliche Aufträge, um die Nachfrage zu stimulieren und das "Made in Morocco" zu fördern.

Zu den Prioritäten gehören auch ein neuer Ansatz für die Entwicklung beruflicher Fähigkeiten, die Beschleunigung der kontrollierten Liberalisierung des Stromsektors, um die Kosten zu senken und die Dekarbonisierung der Industrie zu ermöglichen, die Konsolidierung des Logistiksektors für mehr Wettbewerbsfähigkeit und die Förderung der Produktivität der industriellen Bodenressourcen sowie ein Paradigmenwechsel im Steuerwesen, fuhr er fort. Die Aktualisierung des Arbeitsgesetzes, die Förderung von Innovation, Forschung und Entwicklung (F&E) und der digitalen Transformation sowie die Stärkung des regulierenden und planenden Staates und die Innovation in der lokalen Governance wurden vom CGEM ebenfalls zu Prioritäten erklärt.

Quelle : barlamane.com
Zitieren
#95
Das Office National des Hydrocarbures et des Mines (ONHYM) gab am Montag bekannt, dass die Bohrung Anchois - 2 vor der Küste der Stadt Larache "ermutigende Ergebnisse" erbracht habe.

"Nach den ermutigenden Ergebnissen der geologischen und geophysikalischen Studien wurde beschlossen, das Bohrloch Anchois - 2 zu bohren, das 38 km vor der Küste der Stadt Larache und 87 km vor der Küste der Stadt Kenitra liegt", so das Amt in einer Pressemitteilung. Die Bohrarbeiten begannen am 17. Dezember 2021 und erreichten am 31. Dezember eine Endtiefe von 2.512 m. Das Bohrloch wurde am 17. Dezember 2021 fertiggestellt.

Das Amt erklärt außerdem, dass die vorläufige Interpretation der Daten "das Vorhandensein einer Gasansammlung im Bereich des Bohrlochs Anchois - 2" mit einer Netto-Gesamtmächtigkeit von 100 m bestätigt, die sich auf 6 Zonen mit einer Mächtigkeit von jeweils 8 bis 30 m verteilt.

Tatsächlich wurden die Lixus-Offshore-Genehmigungen vor der Küste von Larache am 30.05.2019 an die ONHYM und das britische Unternehmen Chariot Oil & Gas vergeben, betont die gleiche Quelle.

Es werden weitere, tiefergehende Analysen durchgeführt, um die Bewertung des entdeckten Gaspotenzials zu verfeinern, betont das Amt.

barlamane.com
Zitieren
#96
   

Die marokkanische Wirtschaft wird im Jahr 2022 voraussichtlich um 3,2% wachsen, so die am Dienstag veröffentlichte Prognose der Weltbank. In einer Aktualisierung ihres "Weltwirtschaftsausblicks" schreibt die internationale Finanzinstitution, dass die Wachstumsrate der marokkanischen Wirtschaft in diesem Jahr aufgrund der Verlangsamung der landwirtschaftlichen Produktion 3,2% betragen wird.

Für 2021 war das BIP des Königreichs um 5,3% gestiegen, nachdem es 2020 um -6,3% geschrumpft war, erinnert die gleiche Quelle. Die Region des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) erlebte in der zweiten Jahreshälfte 2021 eine "kräftige Erholung" der Wirtschaft und die Produktion stieg in mehreren Ländern wieder auf das Vor-COVID-Niveau, so die Bretton-Woods-Institution, die feststellte, dass die Wirtschaftsleistung in der Region je nach Schwere und Auswirkungen der Pandemie uneinheitlich war. [.. ]

https://barlamane.com/fr
Zitieren
#97
Die Überweisungen der Marokkaner aus aller Welt (MDM) erreichten im vergangenen Jahr 100 Milliarden Dirham (MMDH), wie der stellvertretende Minister für Investitionen, Konvergenz und Bewertung der öffentlichen Politik, Mohcine Jazouli, am Montag mitteilte.

In der wöchentlichen Plenarsitzung für mündliche Anfragen in der Abgeordnetenkammer, die am Montag stattfand, erläuterte Mohcine Jazouli die Grundzüge der Strategie seines neu geschaffenen Ministeriums, insbesondere in den Bereichen Investitionen und Geschäftsklima. Er wies darauf hin, dass 10% dieses Betrags in Investitionen fließen. Eine mögliche Erhöhung dieses Prozentsatzes ist laut dem Minister geplant.

Der stellvertretende Minister sprach die wichtigsten Herausforderungen für Investoren an, insbesondere den Zugang zu Grundstücken, die Verwaltungsverfahren, die Energiekosten, das Humankapital, die Finanzierung, die Infrastruktur, die Logistik, den Transport und den Zugang zu öffentlichen Aufträgen.

Er kündigte zu diesem Zweck die Umsetzung einer Reihe von Mechanismen zur Verbesserung des Geschäftsklimas und zur Stimulierung von Investitionen an, darunter die Reform des gesetzlichen und regulatorischen Rahmens für die Mobilisierung von Grund und Boden, die Entwicklung von Industriezonen nach internationalen Standards in allen Regionen des Königreichs, die Vereinfachung der Verfahren zur Ausarbeitung und Überarbeitung von Stadtplanungsdokumenten unter Einbeziehung der wirtschaftlichen Dimension sowie die Beschleunigung der Umsetzung der Reformen zur Vereinfachung der Verwaltungsverfahren.

Mit diesen Maßnahmen will der Minister u. a. den Beitrag der Privatinvestitionen zu den nationalen Gesamtinvestitionen verstärken, um ihn bis 2035 auf zwei Drittel zu erhöhen, während er heute nur ein Drittel beträgt.

Abschließend erläuterte der Stellvertretende Minister die wichtigsten Grundsätze der neuen Investitionscharta, wie sie dem Regierungsrat am 25. November 2021 vorgelegt wurden.
Zitieren
#98
Wert der vermarkteten Fischprodukte steigt um 36%
barlamane.com

   


Die vermarkteten Produkte der Küstenfischerei und der handwerklichen Fischerei verzeichneten laut dem Nationalen Fischereiamt im Jahr 2021 wertmäßig einen Anstieg um 36% auf über 9,10 Milliarden Dirham.

Das Gewicht dieser Anlandungen belief sich auf 1.332.748 Tonnen, was einem Anstieg von 3% im Vergleich zum Vorjahr entspricht, wie das ONP in seiner jüngsten Mitteilung über die Statistiken zur Küstenfischerei und handwerklichen Fischerei in Marokko für das Jahr 2021 mitteilt. [...]
Zitieren
#99
Die CIH BANK kündigte die Einführung von "CIH PAY" an, einer Smartphone-Zahlungslösung in Zusammenarbeit mit Mastercard, die in Nordafrika zum ersten Mal angeboten wird.

Es handelt sich um eine Zahlungslösung, die es den Kunden ermöglicht, ihre Mastercard-Bankkarten von ihrem Smartphone aus zu benutzen, um ihre Einkäufe sowohl in Marokko als auch im Ausland zu bezahlen, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank.

Konkret ermöglicht CIH PAY die Digitalisierung der Bankkarte auf dem Smartphone und die Durchführung von Zahlungen mit dem Smartphone in Geschäften, die mit kontaktlosen TPE ausgestattet sind.

Um die Sicherheit der mit CIH PAY getätigten Zahlungen zu erhöhen, nutzt Mastercard seine Tokenisierung, eine Lösung zur Sicherung elektronischer Transaktionen, die das Risiko der Online-Übertragung sensibler Daten verringert. Auf diese Weise werden keine Bankdaten gespeichert oder an den Händler übermittelt.

Der CIH PAY-Service wird zunächst allen Mastercard-Kunden angeboten, die ein Android-Mobilgerät mit NFC-Technologie besitzen.

barlamane.com
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste