Marokkanischer Sufismus
#1
Marokkanischer Sufismus und die Ausgangssperre
lematin.ma, Faouzi Skalli

Der Sufismus ist ein Weg der spirituellen Lehre und des "geistigen Reisens", der im Zentrum der Tradition des Islam steht. Dieser Weg ist auch ein Ausdruck der islamischen Kultur. Wir können auch sagen, er ist der Geist unserer Zivilisation. In diesem Sinne ist der Sufismus in erster Linie eine spirituelle Erfahrung und ist eine ständige Quelle intellektueller, poetischer, literarischer und künstlerischer Kreativität. ...

Weiterlesen unter marokko.com

Faouzi Skali ist Universitätsprofessor, Anthropologe, Schriftsteller und Spezialist für Sufismus. Doktor der Anthropologie, Ethnologie und Religionswissenschaft, Paris VII. Faouzi Skali, Initiator und Präsident des Fes-Festivals der Sufi-Kultur, ist auch Mitbegründer des Festivals der sakralen Weltmusik, Fes (1994),  das er bis zu seiner zwanzigsten Ausgabe im Juni 2014 leitete. Er wurde von der UNO für das Jahr 2001 unter sieben Weltpersönlichkeiten ernannt, die maßgeblich zum Dialog der Zivilisationen beigetragen haben. Er ist Autor von fünfzehn in mehrere Sprachen übersetzten Werke.
Zitieren
#2
Betrachten und handeln
lematin.ma, Faouzi Skalli

Die Handelsunternehmen hatten eine direkte Verbindung zu den Sufi-Bruderschaften und ihren spirituellen Praktiken. Die Handelsunternehmen (Hiraf) waren die Dreh- und Angelpunkte, die die Zivilisation des Islam prägten und ihm ihren besonderen kulturellen und ästhetischen Charakter verliehen haben. Es ist ein Universum, das aus heutiger Sicht als veraltet gilt. Die Moderne hat eine Distanzierung, wenn nicht sogar einen Bruch zwischen spirituellen Werten und rationaler Regierungsführung. ...

Weiterlesen unter marokko.com
Zitieren
#3
Wer sich selbst kennt, kennt seinen Herrn
lematin.ma, Faouzi Skali

Dies ist ein Wort der Weisheit, das oft von den Sufis und in diesem Fall von dem großen Ibn Arabî, dem Meister des Sufismus, zitiert und kommentiert wird, der im 12. Jahrhundert in Murcia geboren wurde. Es ist im Grunde ein meditatives Wissen, ich würde sogar "aufschlussreich" in dem Sinne sagen, dass es aus einem Selbstbewusstsein kommt, einer inneren Klärung, die zu einer immer tieferen Wahrnehmung unseres Seins führt, zu unserer wahren Identität. ...

Weiterlesen unter marokko.com
Zitieren
#4
vorab: bin eine "Ungläubige". Habe also keine Religion.

Ich respektiere alle Religionen.

Ich habe eine Frage, wirklich.

Was ist der Unterschied zwischen marokkanischem Sufismus und Salafismus.
Zu Salafismus fällt mir ein : Terrorismus, Pierre Vogel-Deutschland

Terrorzellen, die man in Nordmarokko ausgehoben hat, oder in Spanien.
Terror in der Welt, weil ja, wie bekannt ist, islamistische Terroristen vorwiegend aus maghribischen Staaten kommen.

Weiterhin interessiert mich die Rolle der Frau, muß sie verhüllt sein, oder darf sie eine eigene Meinung haben und
sich kleiden und leben, wie sie es für richtig hält? Ohne daß sie ..................

Danke, für vielleicht, eine Antwort
Zitieren
#5
Hallo!

Zitat:Was ist der Unterschied zwischen marokkanischem Sufismus und Salafismus. Zu Salafismus fällt mir ein : Terrorismus, Pierre Vogel-Deutschland

Sufismus (Sufismus wird hier gut erklärt!) und Salafismus sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Während der Sufi auf der Suche nach der Wahrheit und nach Gott ist, ist der Salafist heute überwiegend damit beschäftigt, andere bekehren zu wollen, wobei ich bisher keinen einzigen Salafisten kennen gelernt habe, der den Koran wirklich zu interpretieren weiß. ... Der Koran wird wortwörtlich genommen und damit wird die "Massage" regelrecht missdeutet. Es gibt auch gemäßigte Salafisten. Wobei, aus meiner Sicht, Salafismus der Lehre des Islam widerspricht, die alle Menschen auffordert sich zu bilden und ununterbrochen weiterzubilden, um das Universum ergründen zu können ... Eine fortwährende Sicht nach Vorne!


Zitat:die Rolle der Frau, muß sie verhüllt sein, oder darf sie eine eigene Meinung haben und sich kleiden und leben, wie sie es für richtig hält? Ohne daß sie ......

Keine Frau muss sich verschleiern, es sei denn sie will es! Der Islam schreibt nur vor, dass die Frau ihre Reize nicht zur Schau tragen soll. ... Frauen und Männer sind gleichwertig. Sie sollen sich gegenseiztig resprktieren. Sie haben unterschiedliche Aufgaben und Pflichten, die sich ergänzen, siehe Sure 7, Vers 71: "Die gläubigen Männer und Frauen sind einer des anderen Beschützer. Sie gebieten das Rechte und verbieten das Verwerfliche, ..."
Zitieren
#6
Guten Abend,

"Wobei, aus meiner Sicht, Salafismus der Lehre des Islam widerspricht, die alle Menschen auffordert sich zu bilden und ununterbrochen weiterzubilden, um das Universum ergründen zu können ... Eine fortwährende Sicht nach Vorne!"

Nun stellt sich jedoch die Frage, warum die islamischen Staaten (incl. das vom Sufismus stark beeinflusste Marokko) seit Jahrhunderten wissenschaftlich, technisch, wirtschaftlich nichts hervorgebracht haben. Eine "fortwährende Sicht nach Vorne" hat es nicht gegeben. Woran liegt das?
Zitieren
#7
(04.05.2020, 18:27)Otto Droege schrieb: Nun stellt sich jedoch die Frage, warum die islamischen Staaten (incl. das vom Sufismus stark beeinflusste Marokko) seit Jahrhunderten wissenschaftlich, technisch, wirtschaftlich nichts hervorgebracht haben. Eine "fortwährende Sicht nach Vorne" hat es nicht gegeben. Woran liegt das?

Als die islamische Welt das tat, was der Koran empfiehlt, war sie in allen Disziplinen führend und das über 700 Jahre lang, siehe beispielsweise die Entwicklung von Wissenschaften, Philosophie und Technik der Jahrhunderte ab Entstehung des Islam. … Jetzt wird dem nur noch nachgetrauert. … 


Hier ein Beispiel:
Zitieren
#8
"Als die islamische Welt das tat, was der Koran empfiehlt, war sie in allen Disziplinen führend und das über 700 Jahre lang, siehe beispielsweise die Entwicklung von Wissenschaften, Philosophie und Technik der Jahrhunderte ab Entstehung des Islam. … Jetzt wird dem nur noch nachgetrauert."

Also gehst du logischerweise davon aus, dass die "islamische Welt" seit 700 Jahren nicht mehr das tut, was der Koran empfiehlt. Woran liegt das?
Zitieren
#9
Sehr geehrter Herr Droege,

ich werde hier nicht stillschweigend lesen,
dass „die islamischen Staaten in den letzten Jahrhunderten... nichts wissenschaftlich, technisch, wirtschaftlich... hervorgebracht haben..“ (Zitat sinngemäß).

Ein solch vernichtendes Pauschalurteil darf nicht stehen bleiben. Es disqualifiziert sich ob seiner oberflächlichen Pauschalität eigentlich von selbst.

Im übrigen betonten Sie hier doch mehrfach Ihren qualifizierten Einsatz an höchster Stelle in Marokko.
Dieser war doch sicher nicht ohne Erfolge?
Zitieren
#10
(04.05.2020, 16:36)Kornblume schrieb: vorab: bin eine "Ungläubige". Habe also keine Religion.

Ich respektiere alle Religionen.

Ich habe eine Frage, wirklich.

Was ist der Unterschied zwischen marokkanischem Sufismus und Salafismus.
Zu Salafismus fällt mir ein : Terrorismus, Pierre Vogel-Deutschland

Terrorzellen, die man in Nordmarokko ausgehoben hat, oder in Spanien.
Terror in der Welt, weil ja, wie bekannt ist, islamistische Terroristen vorwiegend aus maghribischen Staaten kommen.

Weiterhin interessiert mich die Rolle der Frau, muß sie verhüllt sein, oder darf sie eine eigene Meinung haben und
sich kleiden und leben, wie sie es für richtig hält? Ohne daß sie ..................

Danke, für vielleicht, eine Antwort
Sufismus in seiner bekanntsten Form sind die Derwische von Konya/Türkei. Hat so gar nichts mit Salafismus zu tun, eher das Gegenteil. Die einzige Sufischrift mit der ich mich intensiver befasste ist Al Ghasali, "Das Elixir der Glückseligkeit" Fast 1000 Jahre alt, aber von einer zeitlosen Humanität und Würde. Liebe in ihren verschiedenen Formen spielt eine bedeutende Rolle, die Pflichten des Muslims, die dahinter stehende Geisteshaltung fand ich liebenswert und beeindruckend. Salafisten empfinde ich in ihrer Mehrheit eher als frustrierte Troublemaker.

Die Rolle der Frau ist ein komplexes Thema. Im Gegensatz zu Juden- und Christentum hat der Islam Frauenrechte definiert. Zur Zeit des Propheten war es üblich, weibliche Säuglinge lebendig zu begraben, unnütze Esser, die nur Schande über die Familie bringen sozusagen. Der Islam hat diese Praktik verboten. Dito weibliche Beschneidung. Nur der Islam war bereit, sich hier mit dem Patriarchat anzulegen und ein Verbot der übelsten 
Varianten durchzusetzen. Die anderen haben still schweigend das Leid geduldet. Erbrecht für Frauen, wenn auch kein gleichberechtigtes, eine weitere Neuerung durch den Islam.

Eine Verhüllung, womöglich noch vom Typ Lichtallergiker, ist nicht vorgeschrieben. Frau soll ihre Reize bedecken, damit sie sich von den käuflichen Mädchen unterscheidet. So in etwa die Vorschrift. Sie hat Recht auf Bildung und Meinung, der Prophet selbst hat sich in politischen Fragen mit seinem Harem besprochen. Die Gattinnen der Sultane und Khalifen hatten eigenständige internationale Kontakte und Handelsbeziehungen. Zur damaligen Zeit die frauenfreundlichste Religion. Fatima Mernissi hat ein sehr gutes Buch zu Mohamed und die Frauen geschrieben. Zur Realität am Ende des 20. Jh.: D hatte einen Professorinnenanteil von 5%, Länder wie Iran oder Türkei lagen bei 30% Ansonsten wird die Lebensrealität von Frauen durch das Patriarchat in der jeweiligen Ausprägung bestimmt. Afghanistan, Pakistan mal als Negativbeispiele. 

Viele Grüße
Barbara
Zitieren
#11
Danke für die ausführlichen Beschreibungen.
Eine spirituelle Religion.
Mit der Rolle der Frau bin ich unzufrieden.
Aber in Deutschland, ist das, unter dem Strich betrachtet, ja auch nicht das gelbe vom Ei
Zitieren
#12
Perlen der Weisheit
lematin.ma, Faouzi Skali

Sufi-Literatur wird durch Gedichte, Geschichten, pädagogische oder metaphysische Vorstellungen oder in Form einer Literatur des Wissens bzw. der "Weisheit" (Hikam) oder Sätze der Weisheit ausgedrückt, die spirituelle Einblicke in die Enthüllung spiritueller Wege erlauben, sowohl innerlich als auch verhaltensmäßig. Diese Sätze, wie das "Hikam" von Ibn Atâ Allâh Al Iskandarî, nähren die Meditationen und die Herzen der „Schüler“, aber auch eine gemeinschaftliche Kultur, die von intellektuellen und spirituellen Werten und Vorstellungen durchdrungen ist. ...

Weiterlesen unter marokko.com
Zitieren
#13
Ein spiritueller Gedanke, der in unserer Zeit artikuliert wird
Le Matin, Faouzi Skali
 
Das Modell der Wissenschaft wird zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach der Entdeckung des Quantenuniversums und der weitgehend kontraintuitiven mathematischen Sprache, die dies erklären musste, eine erstaunliche Veränderung erfahren. Bei dieser stillen Revolution muss ein wichtiges erkenntnistheoretisches Element berücksichtigt werden. Jetzt war die klassische Trennung zwischen Subjekt und Objekt nicht mehr wirksam, jeder Beobachter bestimmt durch die Tatsache seiner Beobachtung die beobachtete Realität. Es gibt also keine äußere Realität (die wir auf jeden Fall erklären können) außer dem, was unser eigenes Gewissen erlebt. ...
 
Weiterlesen unter marokko.com
Zitieren
#14
Lieder der göttlichen Liebe
Le Matin, Faouzi Skali

In seiner "Al-futûhât al-makkiya" unterstreicht Ibn Arabi die Tatsache, dass die abstrakten und oft mühsamen Argumente der Theologie nicht allein zu diesem zentralen Gefühl der wahren Hingabe oder Anbetung der spirituellen Liebe führen können. Wie jedoch wird dieses Gefühl der Liebe, das in einer Seele geboren wird, auf ihrer inneren Reise zur göttlichen Gegenwart und Nähe getragen? Wenn sich die Theologie mit der Vernunft befasst, ist Liebe die Frucht dieser Intelligenz oder Kontemplation des Herzens. ...

Weiterlesen unter marokko.com
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste