Corona-Virus in der Welt
#61
Hallo Barbara,

in der Tat sollte man sich nich auf zweifelhafte Quellen einlassen, aber:
Man darf jedoch auch nicht blind dem Staat Glauben schenken wer eine zweifelhafte Quelle ist oder nicht; Vor allem dann nicht, wenn es um staatskritische Demonstrationen geht!
Was die besagte Demo in Berlin betrifft, so mag ich das Gejammere um die angebliche Beraubung der Freihitsrechte nicht.
Um was für Freiheitsrechte werden die Menschen denn da beraumt? Meiner Meinung nach um keine nennenwerten!

Sollte wirklich einmal ernsthafte Gefahr bestehen, so würde ich mich freiwillig wochenlang im Keller aufhalen und warten, bis dass sie vorbei ist.
An meine sog. "Freiheitsrechte" denken wäre dann das letzte was ich täte!

Trotzdem sind nicht alle Teilnehmer dieser Demonstration Rechtsradikale und Verschwörungstheoretier!



Gruß,

T.
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#62
(02.08.2020, 06:19)Thomas Friedrich schrieb: Ja, das was man da sehen kann ist die Meinung der deutschen Staatsmedien, ähnlich berichten ja auch marokkanische Staatsmedien über unliebsame Veranstalltungen in Marokko. ...

Hallo Thomas, 

In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während Marokko weit hinten auf dem 133.Platz liegt.

Ein Vergleich über "ähnliche Berichterstattung" staatsnaher TV-Anstalten ist da schon sehr weit hergeholt.
In meinen Augen ein vollkommen unpassender Vergleich.


(02.08.2020, 06:19)Thomas Friedrich schrieb: ...
Staatshörige Bürger schauen sich nur das an und bauen darauf ihre Meinung auf.
Selbstdenker schauen sich auch die im Internet vorhandenen Beiträger der entspr. Veranstallter an und bilden sich aus beiden Beiträgen ihre Meinung, die sicherlich irgendwo zwischen den jeweiligen Beiträgen liegt. ...

Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Wer es nicht versteht, sich auf breiter Basis zu informieren und seine Meinung zu bilden, ist selber schuld, wenn er die Welt nicht versteht. Die große Masse weiß, wie man sich gut und möglichst objektiv informieren kann.

Während sich die ältere Generation sowohl über Zeitungen, Radio und Fernsehen und online-Publikationen von professionellen Journalisten informiert, bevorzugen die Jungen lieber die Kommunikation im sozialen Netzwerk mit den Meinungen von Jedermann, weil es einfacher und bequemer ist, vorgefertigte Meinungen zu übernehmen ohne die Glaubwürdigkeit überhaupt in Frage zu stellen. In den sozialen Medien kann jeder schreiben und hetzen wie er möchte, ohne Regeln, ohne Anstand, meist ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das ist ein gravierender Unterschied zu den Journalisten, die bei renommierten öffentlichen Medien arbeiten und sich dem Pressekodex unterwerfen.

Und wenn man an einer Demonstration teilnimmt, dann sollte man auch genau wissen, warum und wofür demonstriert wird und vor allem, wer die Teilnehmer der Demonstration sind, damit man nicht von irgendwelchen teilnehmenden abenteuerlichen Splittergruppen als zählender Teilnehmer deklariert werden kann. Auch das gehört dazu. 

Und noch ein Irrtum:

In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

Die Medien können aber das Sprachrohr von Regimen sein, die damit ihre Macht diktieren. Wo es gefährlich ist, in der Öffentlichkeit nicht Übereinstimmung mit dem Regime zu zeigen, werden sich natürlich alle Menschen an die Verlautbarungen in den Medien halten. Aber die Medien sind dadurch nicht die Verursacher geworden, sie sind nur die gezwungenen Vermittler, diesen Unterschied sollte man schon beachten.

Die kleinen radikalen Gruppen von Unzufriedenen haben die treuesten, aktivsten und fanatischsten Anhänger, die mit allen Mitteln an die Macht streben und der gutmütigen Bevölkerung ihre Ansichten aufdrücken wollen. Jede große politische Strömung hat einmal klein mit ein paar radikalen Anhängern begonnen, die Macht schrittweise an sich zu reißen. Und je größer der politische Einfluss wurde und je stärker sie die Medien für ihre Zwecke instrumentalisierten konnten und sie versuchten, die Menschen zu unterwerfen, umso stärker entstehen als neue Gegenbewegung wiederum kleine Widerstandsgruppen, die sich dem herrschenden Regime entgegenstellen. Diese neuen Gruppen gehen den gleichen Weg, wie es bei den herrschenden Machthabern begonnen hat: Klein anfangen und größer werden. 


LG. Gero
Zitieren
#63
@Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!

Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.



Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....


Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!

(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)



Zitat:Und noch ein Irrtum:

In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.



In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.

Die sind nicht alle so wie getan wird.

Gruß,
T.
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#64
Hallo Thomas.


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: @Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!
Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.  ...

So naiv (weitere Synonyme dafür wären z.B. gutgläubig, leichtgläubig, blauäugig, vertrauensselig, nichts ahnend, ahnungslos, arglos, sorglos, unbefangen, unbedarft, unkritisch, kritiklos, beschränkt, einfältig, tumb, usw.)  wie Du denkst, bin ich hoffentlich nicht.

Ich bin hoffentlich ein guter Bürger bzw. versuche es zu sein, so wie der Großteil der Bevölkerung in Deutschland es auch ist.

Ich bin kein Volksverhetzer, ich rufe nicht zu Hass und Gewalt in den sozialen Medien auf und ich komme auch nicht mit wüsten Beschimpfungen gegen Andersdenkende daher.

Ich bin in keinem Verein oder einer politischen Partei angehörig, ich bin nicht in maffia-ähnlichen Strukturen tätig, ich bin nicht kriminell und betrüge auch nicht das Finanzamt.

Ich wähle grundsätzlich nicht, denn man muss letztendlich sowieso die mehrheitlich gewählte Regierung hinnehmen und so gravierend unterschiedlich sind die gewählten Regierungen sowieso nicht. Ich organisiere keine Aufstände und Demonstrationen, ich agiere nicht im Untergrund, ich will keine Regierungen stürzen und plane auch keine neue Revolution.

Ich informiere mich täglich über das Weltgeschehen bei den freien deutschen als auch bei den rechtlichen TV-Sendeanstalten und sehr häufig auch bei den österreichischen, schweizerischen und französischen Nachrichtensendungen. Ich lese täglich die GoogleNews und auch einige französische online-Publikationen. Ich glaube, dass ich mich damit sehr ausführlich über das politische und sonstige Geschehen auf breitester Basis informiere, sicherlich viel mehr als die üblichen Durchschnittsbürger es praktizieren, das sollte doch eigentlich genügen, oder?

Wieso soll ich persönlichen Kontakt zu Presse und den diversen Medien haben und Erfahrungen im Umgang mit ihnen? 
Braucht das jeder normale Staatsbürger, ist das heutzutage ein MUSS?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....

Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!
(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)   ...

Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:Und noch ein Irrtum: 
In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.
Die sind nicht alle so wie getan wird.
...

Das erinnert mich an die Parolen bei den Pegida Demonstrationen mit der Hetze gegen die freie Presse.

Es gibt nicht die einzige alleinige Wahrheit. Jeder Mensch ist in seinen Aussagen, auch wenn er sich nach Objektivität bemüht, irgendwie subjektiv.

Jedes Publikationsmedium vertritt eine gewisse Tendenz, um seinem Publikum zu gefallen, schließlich wollen sie Nachrichten verkaufen. Das ist auch bei den besten und seriösesten Medien so, deren Zielgruppen eine möglichst objektive Berichterstattung erwarten. Bei den Staatsmedien, wie der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) sieht das natürlich etwas anders aus, da ist natürlich ein starkes partei-politisches Interesse vorhanden, sich gut in der Öffentlichkeit zu präsentieren, Politiker aller Parteien wollen sich in den Vordergrund drängen, daher wird hier etwas mehr über die Politik der verschiedenen Parteien berichtet. Viele politik-interessierte Menschen wollen das gerne sehen, es wird damit ein Markt bedient, andere halten herzlich wenig davon. So ist es nun einmal, die Interessen der Bevölkerung sind eben unterschiedlich.

Manipulation erfolgt überall im Alltag, im Beruf, in der Werbung, in der Familie, …

Aber eine gezielte Manipulation der öffentlichen Medien durch die deutsche Regierung, oder deren Hintermännern, um der Bevölkerung ihrer Freiheit und all ihrer Rechte zu berauben, zur Unterdrückung der Menschen zu willenlosen Gefolgsleuten, diese Gefahr gibt es in Deutschland wirklich nicht.

Wer anderer Meinung ist, soll die Fakten auf den Tisch legen, damit es jeder nachprüfen kann.

Nur Verunsicherung verbreiten und Andeutungen bzw. Gerüchte ohne einen Nachweis zu streuen, sind allbekannte Strategien der Verschwörungstheoretiker.



LG. Gero
Zitieren
#65
(03.08.2020, 21:43)Gero schrieb: Hallo Thomas.


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: @Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!
Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.  ...

So naiv (weitere Synonyme dafür wären z.B. gutgläubig, leichtgläubig, blauäugig, vertrauensselig, nichts ahnend, ahnungslos, arglos, sorglos, unbefangen, unbedarft, unkritisch, kritiklos, beschränkt, einfältig, tumb, usw.)  wie Du denkst, bin ich hoffentlich nicht.

Ich bin hoffentlich ein guter Bürger bzw. versuche es zu sein, so wie der Großteil der Bevölkerung in Deutschland es auch ist.

Ich bin kein Volksverhetzer, ich rufe nicht zu Hass und Gewalt in den sozialen Medien auf und ich komme auch nicht mit wüsten Beschimpfungen gegen Andersdenkende daher.

Ich bin in keinem Verein oder einer politischen Partei angehörig, ich bin nicht in maffia-ähnlichen Strukturen tätig, ich bin nicht kriminell und betrüge auch nicht das Finanzamt.

Ich wähle grundsätzlich nicht, denn man muss letztendlich sowieso die mehrheitlich gewählte Regierung hinnehmen und so gravierend unterschiedlich sind die gewählten Regierungen sowieso nicht. Ich organisiere keine Aufstände und Demonstrationen, ich agiere nicht im Untergrund, ich will keine Regierungen stürzen und plane auch keine neue Revolution.

Ich informiere mich täglich über das Weltgeschehen bei den freien deutschen als auch bei den rechtlichen TV-Sendeanstalten und sehr häufig auch bei den österreichischen, schweizerischen und französischen Nachrichtensendungen. Ich lese täglich die GoogleNews und auch einige französische online-Publikationen. Ich glaube, dass ich mich damit sehr ausführlich über das politische und sonstige Geschehen auf breitester Basis informiere, sicherlich viel mehr als die üblichen Durchschnittsbürger es praktizieren, das sollte doch eigentlich genügen, oder?

Wieso soll ich persönlichen Kontakt zu Presse und den diversen Medien haben und Erfahrungen im Umgang mit ihnen? 
Braucht das jeder normale Staatsbürger, ist das heutzutage ein MUSS?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....

Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!
(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)   ...

Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:Und noch ein Irrtum: 
In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.
Die sind nicht alle so wie getan wird.
...

Das erinnert mich an die Parolen bei den Pegida Demonstrationen mit der Hetze gegen die freie Presse.

Es gibt nicht die einzige alleinige Wahrheit. Jeder Mensch ist in seinen Aussagen, auch wenn er sich nach Objektivität bemüht, irgendwie subjektiv.

Jedes Publikationsmedium vertritt eine gewisse Tendenz, um seinem Publikum zu gefallen, schließlich wollen sie Nachrichten verkaufen. Das ist auch bei den besten und seriösesten Medien so, deren Zielgruppen eine möglichst objektive Berichterstattung erwarten. Bei den Staatsmedien, wie der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) sieht das natürlich etwas anders aus, da ist natürlich ein starkes partei-politisches Interesse vorhanden, sich gut in der Öffentlichkeit zu präsentieren, Politiker aller Parteien wollen sich in den Vordergrund drängen, daher wird hier etwas mehr über die Politik der verschiedenen Parteien berichtet. Viele politik-interessierte Menschen wollen das gerne sehen, es wird damit ein Markt bedient, andere halten herzlich wenig davon. So ist es nun einmal, die Interessen der Bevölkerung sind eben unterschiedlich.

Manipulation erfolgt überall im Alltag, im Beruf, in der Werbung, in der Familie, …

Aber eine gezielte Manipulation der öffentlichen Medien durch die deutsche Regierung, oder deren Hintermännern, um der Bevölkerung ihrer Freiheit und all ihrer Rechte zu berauben, zur Unterdrückung der Menschen zu willenlosen Gefolgsleuten, diese Gefahr gibt es in Deutschland wirklich nicht.

Wer anderer Meinung ist, soll die Fakten auf den Tisch legen, damit es jeder nachprüfen kann.

Nur Verunsicherung verbreiten und Andeutungen bzw. Gerüchte ohne einen Nachweis zu streuen, sind allbekannte Strategien der Verschwörungstheoretiker.



LG. Gero


Ich möchte gern hier etwas schreiben, später habe ich vllt etwas mehr Zeit dazu. 
@ Gero:

Du bist keineswegs naiv!
Zitieren
#66
@Gero,

Zitat:Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?

Du weisst offensichtlich überhaupt gar nicht wer die Reporter ohne Grenzen finanziert.

Kennst Du den Spruch "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing"?

Mit besten Grüßen,
Thomas
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste