Corona-Virus in der Welt
#61
Hallo Barbara,

in der Tat sollte man sich nich auf zweifelhafte Quellen einlassen, aber:
Man darf jedoch auch nicht blind dem Staat Glauben schenken wer eine zweifelhafte Quelle ist oder nicht; Vor allem dann nicht, wenn es um staatskritische Demonstrationen geht!
Was die besagte Demo in Berlin betrifft, so mag ich das Gejammere um die angebliche Beraubung der Freihitsrechte nicht.
Um was für Freiheitsrechte werden die Menschen denn da beraumt? Meiner Meinung nach um keine nennenwerten!

Sollte wirklich einmal ernsthafte Gefahr bestehen, so würde ich mich freiwillig wochenlang im Keller aufhalen und warten, bis dass sie vorbei ist.
An meine sog. "Freiheitsrechte" denken wäre dann das letzte was ich täte!

Trotzdem sind nicht alle Teilnehmer dieser Demonstration Rechtsradikale und Verschwörungstheoretier!



Gruß,

T.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#62
(02.08.2020, 06:19)Thomas Friedrich schrieb: Ja, das was man da sehen kann ist die Meinung der deutschen Staatsmedien, ähnlich berichten ja auch marokkanische Staatsmedien über unliebsame Veranstalltungen in Marokko. ...

Hallo Thomas, 

In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während Marokko weit hinten auf dem 133.Platz liegt.

Ein Vergleich über "ähnliche Berichterstattung" staatsnaher TV-Anstalten ist da schon sehr weit hergeholt.
In meinen Augen ein vollkommen unpassender Vergleich.


(02.08.2020, 06:19)Thomas Friedrich schrieb: ...
Staatshörige Bürger schauen sich nur das an und bauen darauf ihre Meinung auf.
Selbstdenker schauen sich auch die im Internet vorhandenen Beiträger der entspr. Veranstallter an und bilden sich aus beiden Beiträgen ihre Meinung, die sicherlich irgendwo zwischen den jeweiligen Beiträgen liegt. ...

Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Wer es nicht versteht, sich auf breiter Basis zu informieren und seine Meinung zu bilden, ist selber schuld, wenn er die Welt nicht versteht. Die große Masse weiß, wie man sich gut und möglichst objektiv informieren kann.

Während sich die ältere Generation sowohl über Zeitungen, Radio und Fernsehen und online-Publikationen von professionellen Journalisten informiert, bevorzugen die Jungen lieber die Kommunikation im sozialen Netzwerk mit den Meinungen von Jedermann, weil es einfacher und bequemer ist, vorgefertigte Meinungen zu übernehmen ohne die Glaubwürdigkeit überhaupt in Frage zu stellen. In den sozialen Medien kann jeder schreiben und hetzen wie er möchte, ohne Regeln, ohne Anstand, meist ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das ist ein gravierender Unterschied zu den Journalisten, die bei renommierten öffentlichen Medien arbeiten und sich dem Pressekodex unterwerfen.

Und wenn man an einer Demonstration teilnimmt, dann sollte man auch genau wissen, warum und wofür demonstriert wird und vor allem, wer die Teilnehmer der Demonstration sind, damit man nicht von irgendwelchen teilnehmenden abenteuerlichen Splittergruppen als zählender Teilnehmer deklariert werden kann. Auch das gehört dazu. 

Und noch ein Irrtum:

In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

Die Medien können aber das Sprachrohr von Regimen sein, die damit ihre Macht diktieren. Wo es gefährlich ist, in der Öffentlichkeit nicht Übereinstimmung mit dem Regime zu zeigen, werden sich natürlich alle Menschen an die Verlautbarungen in den Medien halten. Aber die Medien sind dadurch nicht die Verursacher geworden, sie sind nur die gezwungenen Vermittler, diesen Unterschied sollte man schon beachten.

Die kleinen radikalen Gruppen von Unzufriedenen haben die treuesten, aktivsten und fanatischsten Anhänger, die mit allen Mitteln an die Macht streben und der gutmütigen Bevölkerung ihre Ansichten aufdrücken wollen. Jede große politische Strömung hat einmal klein mit ein paar radikalen Anhängern begonnen, die Macht schrittweise an sich zu reißen. Und je größer der politische Einfluss wurde und je stärker sie die Medien für ihre Zwecke instrumentalisierten konnten und sie versuchten, die Menschen zu unterwerfen, umso stärker entstehen als neue Gegenbewegung wiederum kleine Widerstandsgruppen, die sich dem herrschenden Regime entgegenstellen. Diese neuen Gruppen gehen den gleichen Weg, wie es bei den herrschenden Machthabern begonnen hat: Klein anfangen und größer werden. 


LG. Gero
Zitieren
#63
@Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!

Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.



Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....


Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!

(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)



Zitat:Und noch ein Irrtum:

In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.



In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.

Die sind nicht alle so wie getan wird.

Gruß,
T.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#64
Hallo Thomas.


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: @Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!
Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.  ...

So naiv (weitere Synonyme dafür wären z.B. gutgläubig, leichtgläubig, blauäugig, vertrauensselig, nichts ahnend, ahnungslos, arglos, sorglos, unbefangen, unbedarft, unkritisch, kritiklos, beschränkt, einfältig, tumb, usw.)  wie Du denkst, bin ich hoffentlich nicht.

Ich bin hoffentlich ein guter Bürger bzw. versuche es zu sein, so wie der Großteil der Bevölkerung in Deutschland es auch ist.

Ich bin kein Volksverhetzer, ich rufe nicht zu Hass und Gewalt in den sozialen Medien auf und ich komme auch nicht mit wüsten Beschimpfungen gegen Andersdenkende daher.

Ich bin in keinem Verein oder einer politischen Partei angehörig, ich bin nicht in maffia-ähnlichen Strukturen tätig, ich bin nicht kriminell und betrüge auch nicht das Finanzamt.

Ich wähle grundsätzlich nicht, denn man muss letztendlich sowieso die mehrheitlich gewählte Regierung hinnehmen und so gravierend unterschiedlich sind die gewählten Regierungen sowieso nicht. Ich organisiere keine Aufstände und Demonstrationen, ich agiere nicht im Untergrund, ich will keine Regierungen stürzen und plane auch keine neue Revolution.

Ich informiere mich täglich über das Weltgeschehen bei den freien deutschen als auch bei den rechtlichen TV-Sendeanstalten und sehr häufig auch bei den österreichischen, schweizerischen und französischen Nachrichtensendungen. Ich lese täglich die GoogleNews und auch einige französische online-Publikationen. Ich glaube, dass ich mich damit sehr ausführlich über das politische und sonstige Geschehen auf breitester Basis informiere, sicherlich viel mehr als die üblichen Durchschnittsbürger es praktizieren, das sollte doch eigentlich genügen, oder?

Wieso soll ich persönlichen Kontakt zu Presse und den diversen Medien haben und Erfahrungen im Umgang mit ihnen? 
Braucht das jeder normale Staatsbürger, ist das heutzutage ein MUSS?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....

Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!
(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)   ...

Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:Und noch ein Irrtum: 
In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.
Die sind nicht alle so wie getan wird.
...

Das erinnert mich an die Parolen bei den Pegida Demonstrationen mit der Hetze gegen die freie Presse.

Es gibt nicht die einzige alleinige Wahrheit. Jeder Mensch ist in seinen Aussagen, auch wenn er sich nach Objektivität bemüht, irgendwie subjektiv.

Jedes Publikationsmedium vertritt eine gewisse Tendenz, um seinem Publikum zu gefallen, schließlich wollen sie Nachrichten verkaufen. Das ist auch bei den besten und seriösesten Medien so, deren Zielgruppen eine möglichst objektive Berichterstattung erwarten. Bei den Staatsmedien, wie der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) sieht das natürlich etwas anders aus, da ist natürlich ein starkes partei-politisches Interesse vorhanden, sich gut in der Öffentlichkeit zu präsentieren, Politiker aller Parteien wollen sich in den Vordergrund drängen, daher wird hier etwas mehr über die Politik der verschiedenen Parteien berichtet. Viele politik-interessierte Menschen wollen das gerne sehen, es wird damit ein Markt bedient, andere halten herzlich wenig davon. So ist es nun einmal, die Interessen der Bevölkerung sind eben unterschiedlich.

Manipulation erfolgt überall im Alltag, im Beruf, in der Werbung, in der Familie, …

Aber eine gezielte Manipulation der öffentlichen Medien durch die deutsche Regierung, oder deren Hintermännern, um der Bevölkerung ihrer Freiheit und all ihrer Rechte zu berauben, zur Unterdrückung der Menschen zu willenlosen Gefolgsleuten, diese Gefahr gibt es in Deutschland wirklich nicht.

Wer anderer Meinung ist, soll die Fakten auf den Tisch legen, damit es jeder nachprüfen kann.

Nur Verunsicherung verbreiten und Andeutungen bzw. Gerüchte ohne einen Nachweis zu streuen, sind allbekannte Strategien der Verschwörungstheoretiker.



LG. Gero
Zitieren
#65
(03.08.2020, 21:43)Gero schrieb: Hallo Thomas.


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: @Gero,

so naive Bürger wie Dich würde ich mir als Regierung wünschen!
Du scheinst noch nie Umgang mit der Presse gehabt zu haben, außer als treuer Leser oder nur bei unpolitischen Themen.  ...

So naiv (weitere Synonyme dafür wären z.B. gutgläubig, leichtgläubig, blauäugig, vertrauensselig, nichts ahnend, ahnungslos, arglos, sorglos, unbefangen, unbedarft, unkritisch, kritiklos, beschränkt, einfältig, tumb, usw.)  wie Du denkst, bin ich hoffentlich nicht.

Ich bin hoffentlich ein guter Bürger bzw. versuche es zu sein, so wie der Großteil der Bevölkerung in Deutschland es auch ist.

Ich bin kein Volksverhetzer, ich rufe nicht zu Hass und Gewalt in den sozialen Medien auf und ich komme auch nicht mit wüsten Beschimpfungen gegen Andersdenkende daher.

Ich bin in keinem Verein oder einer politischen Partei angehörig, ich bin nicht in maffia-ähnlichen Strukturen tätig, ich bin nicht kriminell und betrüge auch nicht das Finanzamt.

Ich wähle grundsätzlich nicht, denn man muss letztendlich sowieso die mehrheitlich gewählte Regierung hinnehmen und so gravierend unterschiedlich sind die gewählten Regierungen sowieso nicht. Ich organisiere keine Aufstände und Demonstrationen, ich agiere nicht im Untergrund, ich will keine Regierungen stürzen und plane auch keine neue Revolution.

Ich informiere mich täglich über das Weltgeschehen bei den freien deutschen als auch bei den rechtlichen TV-Sendeanstalten und sehr häufig auch bei den österreichischen, schweizerischen und französischen Nachrichtensendungen. Ich lese täglich die GoogleNews und auch einige französische online-Publikationen. Ich glaube, dass ich mich damit sehr ausführlich über das politische und sonstige Geschehen auf breitester Basis informiere, sicherlich viel mehr als die üblichen Durchschnittsbürger es praktizieren, das sollte doch eigentlich genügen, oder?

Wieso soll ich persönlichen Kontakt zu Presse und den diversen Medien haben und Erfahrungen im Umgang mit ihnen? 
Braucht das jeder normale Staatsbürger, ist das heutzutage ein MUSS?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:In der Rangliste der Pressefreiheit 2020 der Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen steht Deutschland auf dem 11.Platz während....

Wer erstellt denn genau diese Ranglisten?  Überlege mal!
(Natürlich, im Vergleich mit anderen liegen wir noch gut da)   ...

Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?


(03.08.2020, 07:49)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:Und noch ein Irrtum: 
In demokratischen Staaten manipulieren die Standard-Medien nicht die Bevölkerung.

In der Tat ist es Dein Irrtum!

Du solltest Dich mal bei denen erkundigen vor denen man Dich warnt.
Die sind nicht alle so wie getan wird.
...

Das erinnert mich an die Parolen bei den Pegida Demonstrationen mit der Hetze gegen die freie Presse.

Es gibt nicht die einzige alleinige Wahrheit. Jeder Mensch ist in seinen Aussagen, auch wenn er sich nach Objektivität bemüht, irgendwie subjektiv.

Jedes Publikationsmedium vertritt eine gewisse Tendenz, um seinem Publikum zu gefallen, schließlich wollen sie Nachrichten verkaufen. Das ist auch bei den besten und seriösesten Medien so, deren Zielgruppen eine möglichst objektive Berichterstattung erwarten. Bei den Staatsmedien, wie der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) sieht das natürlich etwas anders aus, da ist natürlich ein starkes partei-politisches Interesse vorhanden, sich gut in der Öffentlichkeit zu präsentieren, Politiker aller Parteien wollen sich in den Vordergrund drängen, daher wird hier etwas mehr über die Politik der verschiedenen Parteien berichtet. Viele politik-interessierte Menschen wollen das gerne sehen, es wird damit ein Markt bedient, andere halten herzlich wenig davon. So ist es nun einmal, die Interessen der Bevölkerung sind eben unterschiedlich.

Manipulation erfolgt überall im Alltag, im Beruf, in der Werbung, in der Familie, …

Aber eine gezielte Manipulation der öffentlichen Medien durch die deutsche Regierung, oder deren Hintermännern, um der Bevölkerung ihrer Freiheit und all ihrer Rechte zu berauben, zur Unterdrückung der Menschen zu willenlosen Gefolgsleuten, diese Gefahr gibt es in Deutschland wirklich nicht.

Wer anderer Meinung ist, soll die Fakten auf den Tisch legen, damit es jeder nachprüfen kann.

Nur Verunsicherung verbreiten und Andeutungen bzw. Gerüchte ohne einen Nachweis zu streuen, sind allbekannte Strategien der Verschwörungstheoretiker.



LG. Gero


Ich möchte gern hier etwas schreiben, später habe ich vllt etwas mehr Zeit dazu. 
@ Gero:

Du bist keineswegs naiv!
Zitieren
#66
@Gero,

Zitat:Wer diese Liste erstellt?
Das steht doch da, die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen.

Wo siehst Du da das Problem?

Du weisst offensichtlich überhaupt gar nicht wer die Reporter ohne Grenzen finanziert.

Kennst Du den Spruch "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing"?

Mit besten Grüßen,
Thomas
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#67
Fantasie & Wirklichkeit

https://forum.marokko.com/showthread.php?tid=481&pid=4188#pid4188
Marokko Information und Diskussion › Touristik › Touristik und Reisen:

(14.10.2020, 08:51)Thomas Friedrich schrieb: ...
Viel wichtiger ist zu wissen wie hoch die Zahl der schweren Verläufe oder gar die Todeszahlt ist!
Selbst wenn es in Deutschland täglich 20.000 neugefundene Infizierte geben würde aber nur bei 5 bis 10 Personen schwere oder tödliche Folgen eintreten würden, dann wäre es nicht schlimm täglich so viele Neuinfektionen zu finden.

In Deutschland sterben täglich etwa 2.500 Menschen und nun kommen 5 bis 12 täglich dazu die mit oder an Corona gestorben sind. Wenn man bedenkt, dass davon etwa die Hälfte mit und nicht an Corone verstorben sind beliben noch etwa 3 bis sechs Coronatote täglich wovon die allermeisten mehrere schwere Vorerkrankungen hatten.

Jeder kann sich nun selber ausrechen wie hoch tatsächlich die Gefahr durch dieses Virus ist.
...

Das ist Verharmlosung oder Unwissenheit, wer so etwas publiziert:  5 bis 10 Corona-Tote täglich bei 20.000 neuen Infizierten.


Man braucht sich das nicht auszurechnen, die Wirklichkeit zeigt es besser

Denn so sieht jetzt die Realität in Deutschland aus:

In Deutschland sind erstmals mehr als 20.000 bekannte Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. 
Zudem vermeldet das Robert-Koch-Institut 166 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Dabei ist Deutschland bekannt für seine extrem niedrigen Todeszahlen.




Fantasie & Wirklichkeit

https://forum.marokko.com/showthread.php?tid=481&pid=4225#pid4225
Marokko Information und Diskussion › Touristik › Touristik und Reisen:

(21.10.2020, 11:03)Thomas Friedrich schrieb: @Ahnma,
...
Zitat:Schau doch auch mal in die Welt hinaus! Länder, die noch konsequenter und strikter auf das Virus reagiert haben (Neuseeland z.B.) kommen noch besser durch die Pandemie, wohingegen sich in Ländern, die von Skeptikern wie dir regiert werden, die Leichenberge stapeln (USA z.B.). 

Ja, das ist die eine Wahrheit.
Eine andere Wahrheit zeigt aber auch das Beispiel Schweden.

...

Wer Schweden als Gegenargument auf die "Leichenberge" nennt, der kennt scheinbar die Wirklichkeit nicht, denn Schweden hat eine der höchsten Todesraten weltweit durch Corona. 


In Schweden wurde die Wirtschaft geschont auf Kosten von Menschenleben.

Die Gesundheitsbehörde mit dem Epidemiologen Tegnell hat niemals das Ziel ausgegeben, eine Herdenimmunität erreichen zu wollen, hat aber auch gesagt, man müsse einen Weg finden, mit dem Virus zu leben. Viele, viel zu viele, lautet die Kritik aus dem Aus- aber auch Inland, konnten nicht damit leben. Rund 6.000 Menschen sind durch das Coronavirus gestorben. Das ist im Vergleich mit anderen Ländern immer noch eine beängstigend hohe Zahl, gemessen an der Einwohnerzahl von 10,2 Millionen. Mehr als 5.200 der Verstorbenen waren über 70 Jahre alt.

Hier zum direkten Vergleich mit anderen Ländern die Summe der Covid-19 Toten pro einer Million Einwohner (Stand 20.10.2020):

Schweden:   586 Tote pro einer Million Einwohner
Frankreich:     515 Tote pro einer Million Einwohner
Deutschland:  117 Tote pro einer Million Einwohner
Marokko:         80 Tote pro einer Million Einwohner


Das sind die wahren Fakten!!!


LG. Gero
Zitieren
#68
(06.11.2020, 17:40)Gero schrieb: Fantasie & Wirklichkeit

https://forum.marokko.com/showthread.php?tid=481&pid=4188#pid4188
Marokko Information und Diskussion › Touristik › Touristik und Reisen:

(14.10.2020, 08:51)Thomas Friedrich schrieb: ...
Viel wichtiger ist zu wissen wie hoch die Zahl der schweren Verläufe oder gar die Todeszahlt ist!
Selbst wenn es in Deutschland täglich 20.000 neugefundene Infizierte geben würde aber nur bei 5 bis 10 Personen schwere oder tödliche Folgen eintreten würden, dann wäre es nicht schlimm täglich so viele Neuinfektionen zu finden.

In Deutschland sterben täglich etwa 2.500 Menschen und nun kommen 5 bis 12 täglich dazu die mit oder an Corona gestorben sind. Wenn man bedenkt, dass davon etwa die Hälfte mit und nicht an Corone verstorben sind beliben noch etwa 3 bis sechs Coronatote täglich wovon die allermeisten mehrere schwere Vorerkrankungen hatten.

Jeder kann sich nun selber ausrechen wie hoch tatsächlich die Gefahr durch dieses Virus ist.
...

Das ist Verharmlosung oder Unwissenheit, wer so etwas publiziert:  5 bis 10 Corona-Tote täglich bei 20.000 neuen Infizierten.


Man braucht sich das nicht auszurechnen, die Wirklichkeit zeigt es besser

Denn so sieht jetzt die Realität in Deutschland aus:

In Deutschland sind erstmals mehr als 20.000 bekannte Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. 
Zudem vermeldet das Robert-Koch-Institut 166 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Dabei ist Deutschland bekannt für seine extrem niedrigen Todeszahlen.




Fantasie & Wirklichkeit

https://forum.marokko.com/showthread.php?tid=481&pid=4225#pid4225
Marokko Information und Diskussion › Touristik › Touristik und Reisen:

(21.10.2020, 11:03)Thomas Friedrich schrieb: @Ahnma,
...
Zitat:Schau doch auch mal in die Welt hinaus! Länder, die noch konsequenter und strikter auf das Virus reagiert haben (Neuseeland z.B.) kommen noch besser durch die Pandemie, wohingegen sich in Ländern, die von Skeptikern wie dir regiert werden, die Leichenberge stapeln (USA z.B.). 

Ja, das ist die eine Wahrheit.
Eine andere Wahrheit zeigt aber auch das Beispiel Schweden.

...

Wer Schweden als Gegenargument auf die "Leichenberge" nennt, der kennt scheinbar die Wirklichkeit nicht, denn Schweden hat eine der höchsten Todesraten weltweit durch Corona. 


In Schweden wurde die Wirtschaft geschont auf Kosten von Menschenleben.

Die Gesundheitsbehörde mit dem Epidemiologen Tegnell hat niemals das Ziel ausgegeben, eine Herdenimmunität erreichen zu wollen, hat aber auch gesagt, man müsse einen Weg finden, mit dem Virus zu leben. Viele, viel zu viele, lautet die Kritik aus dem Aus- aber auch Inland, konnten nicht damit leben. Rund 6.000 Menschen sind durch das Coronavirus gestorben. Das ist im Vergleich mit anderen Ländern immer noch eine beängstigend hohe Zahl, gemessen an der Einwohnerzahl von 10,2 Millionen. Mehr als 5.200 der Verstorbenen waren über 70 Jahre alt.

Hier zum direkten Vergleich mit anderen Ländern die Summe der Covid-19 Toten pro einer Million Einwohner (Stand 20.10.2020):

Schweden:   586 Tote pro einer Million Einwohner
Frankreich:     515 Tote pro einer Million Einwohner
Deutschland:  117 Tote pro einer Million Einwohner
Marokko:         80 Tote pro einer Million Einwohner


Das sind die wahren Fakten!!!


LG. Gero


Hallo Gero,

schön, dich zu wieder zu lesen!

Ja, du hast Recht. Mir ging das Bsp. Schweden die ganze Zeit im Kopf rum...

Viele Grüße und bleibt gesund!
Zitieren
#69
Hallo Gero,

schön, dass Du wieder bei uns bist!

Aber:
Es ist "Deine" Wahrheit die Du von bestimmten Quellen übernommen hast.

Andere, nicht weniger seriöse Quellen sehen das anders.

Die Wahrheit ist wohl nicht auf einen Punkt zu bringen sondern vielseitig.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#70
Hallo Thomas, danke für deine Antwort.


(07.11.2020, 07:39)Thomas Friedrich schrieb: ...
Aber:
Es ist "Deine" Wahrheit die Du von bestimmten Quellen übernommen hast.  ...

 Nein, es ist nicht meine Wahrheit, es ist "DIE Wahrheit"!


Deutschland:

Gestern meldete das RKI mehr als 21.500 Neuinfektionen mit 166 neuen Todesfällen. 
Heute meldet das RKI weitere 23.399 neue Corona-Infektionen mit 130 Todesfällen binnen 24 Stunden.

Das ist ein gravierender Unterschied zu deinen genannten 5 - 10 täglichen Corona-Todesfällen bei 20.000 neuen Infizierten.

Wenn du so etwas behauptest, dann wirst du doch hoffentlich auch diese gravierende Diskrepanz aufklären können, oder nicht?


Schweden:

6.022 Corona-Todesfälle laut Johns Hopkins University mit Stand 06.11.2020
bei 10,036 Millionen Einwohnern in Schweden, daraus berechnet sich:

6.022 Todesfälle / 10,036 Einwohner = 600,03 Corona-Tote pro einer Million Einwohner (Stand 06.11.2020)

Wenn du behauptest, dass diese Rechnung nicht stimmt, dann wirst du es doch sicher auch begründen können, oder nicht?


(07.11.2020, 07:39)Thomas Friedrich schrieb: ...
Andere, nicht weniger seriöse Quellen sehen das anders.

Die Wahrheit ist wohl nicht auf einen Punkt zu bringen sondern vielseitig.

Wer sind denn diese geheimnisvollen "nicht weniger seriöse Quellen", auf die du dich beziehst,
die so geheim sind, dass du sie nicht einmal nennen kannst und die niemand kennt?

Nenne sie doch bitte einfach und mache nicht eine solche Geheimniskrämerei daraus, wie es bei den Corona-Verschwörungstheoretikern üblich ist, die alles besser wissen aber nichts Nachweisbares dazu liefern können.

Wenn du deine geheimnisvollen Quellen nicht offenlegen möchtest oder es nicht kannst, dann ist das ein Beweis dafür, dass deine Aussagen zur Gefährlichkeit von Corona (wie harmlos doch Corona deiner Ansicht nach ist) jeder Grundlage entbehren, vollkommen aus der Luft gegriffen sind, nur Produkte der Fantasie sind.


LG. Gero
Zitieren
#71
(07.11.2020, 18:02)Gero schrieb:  Nein, es ist nicht meine Wahrheit, es ist "DIE Wahrheit"!

Hallo, 
das ist definitiv eine Bereicherung für das Forum und du deine wertvolle Zeit opferst für uns, dass du uns deine, also DIE Wahrheit näher bringen möchtest.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#72
(07.11.2020, 18:02)Gero schrieb: Wer sind denn diese geheimnisvollen "nicht weniger seriöse Quellen", auf die du dich beziehst,
die so geheim sind, dass du sie nicht einmal nennen kannst und die niemand kennt?

Ich danke dir noch Heute für den wertvollen Hinweis ich sollte doch Google benutzen und bin so froh das du diesen unbezahlbaren Tipp gegeben hast. 

So geheimnisvoll war die Quelle von Thomas auch wieder nicht und konnte die tatsächlich über Google sehr einfach finden. Kleiner Tipp von mir, wende doch deine eigenen Ratschläge selbst an. 

Geheimnisvolle nicht weniger seriöse Quelle. 
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#73
Hallo Gero,
gespaltene Lager,
ich weiß, daß die Situation prenzlig ist.
Selbst in Algerien läßt man sich nach D. fliegen, weil man Corona hat

und auf das eigene Land, in dem man wohnt, auf dessen Gesundheitssystem nicht vertraut

Ich bin weiterhin vorsichtig.
Zitieren
#74
(07.11.2020, 20:23)Marc99 schrieb: ...
So geheimnisvoll war die Quelle von Thomas auch wieder nicht und konnte die tatsächlich über Google sehr einfach finden. Kleiner Tipp von mir, wende doch deine eigenen Ratschläge selbst an. 

Geheimnisvolle nicht weniger seriöse Quelle.  

Ach, Marco,
du liegst auf ganzer Front voll daneben.

Es wäre schön, wenn du dir zuerst einmal etwas Zeit nehmen würdest, um zu sehen und um nachzudenken warum es eigentlich geht, was das Diskussionsthema ist zu dem du mitreden und weise Ratschläge geben möchtest, denn du bist derzeit völlig daneben, off-topic !!!

Also lass es dir erklären:

Es geht in dieser Diskussion nicht um die Gesamtsterblichkeit von Covid-19 in Deutschland bezogen auf alle erkannten und einschließlich aller nicht erkannten Erkrankungen. Die Dunkelziffer der gestorbenen unbekannten Infizierten kann man ggf. durch Abschätzung der Übersterblichkeit näherungsweise ermitteln, ist aber sehr problematisch und unsicher.

Dein Link zu den Sterbefälle-Fallzahlen vom Statistischen Bundesamt stimmt leider auch nicht, ist aber schon mal die richtige Richtung. Du musst aber noch etwas nach-recherchieren, dann findest du auch noch die wirklich passende Publikation zur Übersterblichkeit (Kann ich allen nur empfehlen zu lesen, sehr interessant und lehrreich).

Aber das ist, wie schon gesagt, nicht das Thema, 
sondern:

Thomas hat von den erkannten und gemeldeten Infizierten (also Infizierte ohne die Dunkelziffer) eine Berechnung auf die zu erwartenden Todesfälle durchgeführt, nämlich: 5 - 10 tägliche Corona-Todesfälle bei 20.000 neuen Infizierten.

Diese Berechnung von ihm steht im Widerspruch zu den letzten 2 Meldungen vom Robert-Koch-Institut zu den Fallzahlen von über 20.000 Infizierten mit jeweils 166 bzw. 130 Todesfällen pro Tag!

Dazu soll Thomas seine seriösen Quellen für seine Berechnung nennen, genauso seine seriöse Quelle für seine Sterblichkeitsrate in Schweden. Diese Quellen hat er, wie er behauptet, also sollte er sie auch nennen können, ohne dass es deiner wenig nützlichen Hilfestellungen bedarf!

Hast du jetzt die Thematik verstanden? Warte lieber bitte einmal ab, was Thomas dazu sagen kann.

LG.Gero
Zitieren
#75
Hallo Gero,



Zitat:Gestern meldete das RKI mehr als 21.500 Neuinfektionen mit 166 neuen Todesfällen. 


Das stimmt.

In der letzten Zeit sind die Infektionsfälle stark angestiegen.

Teile uns doch bitte auch mit um wieviel Prozent die durchgeführten Test´s in der letzten Zeit mehr geworden sind!


Evt. hilft dieser Kurzbeitrag die Situation besser zu verstehen:


https://www.bild.de/video/clip/news-inla...ogle.de%2F&wt_t=1604815353965



Wie wir alles wissen wird derzeit jeder Tote auf Corona untersucht und jeder Tote (auch die von Verkehrsunfällen, ect.) bei dem diese Viren gefunden werden gilt als "Corona Toter".
Damit nicht genuG: Auch wer in der Vergangenheit einmal Corona hatte, geheilt wurde und an etwas anderem starb wird als "Corona Toter" in die Statistik aufgenommen.

Gero, teile uns doch mit, wie hoch die Zahl derer ist, die tatsächlich an oder wegen Corona starben!





.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#76
(08.11.2020, 01:55)Gero schrieb: Es wäre schön, wenn du dir zuerst einmal etwas Zeit nehmen würdest, um zu sehen und um nachzudenken warum es eigentlich geht, was das Diskussionsthema ist zu dem du mitreden und weise Ratschläge geben möchtest, denn du bist derzeit völlig daneben, off-topic !!!

Hallo Gero, 
freu mich das du wieder oben auf bist und uns auch gleich deine Überheblichkeit raus hängen lässt und uns alle für Minderbemittelt hältst. Nun ich habe mir das Recht genommen das auch du besitzt weise Ratschläge zu geben! Ich wusste natürlich nicht das es dein alleiniges Recht ist. Ich entschuldige mich dafür aufrichtig das mir diese Forumsregel bisher unbekannt war.

Ich bin derzeit nicht völlig daneben, der Statistik vom Bundesamt für Statistik, sind die Zahlen worauf die Aussage von Thomas aufbaut. Thomas gibt an das täglich in Deutschland ca 2500 Menschen sterben im Allgemeinen und durch Corona wird die Zahl nicht nennenswert mehr oder weniger. Die einzusehende Statistik sind die Zahlen wo man zum Beispiel die Sterbefälle der letzten Jahre 2016 bis 2020 aufgeführt sind und somit kann sich jeder selbst ein Bild machen inwieweit mehr Tote zu beklagen sind oder nicht.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#77
(08.11.2020, 08:23)Marc99 schrieb:
(08.11.2020, 01:55)Gero schrieb: Es wäre schön, wenn du dir zuerst einmal etwas Zeit nehmen würdest, um zu sehen und um nachzudenken warum es eigentlich geht, was das Diskussionsthema ist zu dem du mitreden und weise Ratschläge geben möchtest, denn du bist derzeit völlig daneben, off-topic !!!

Hallo Gero, 
freu mich das du wieder oben auf bist und uns auch gleich deine Überheblichkeit raus hängen lässt und uns alle für Minderbemittelt hältst. Nun ich habe mir das Recht genommen das auch du besitzt weise Ratschläge zu geben! Ich wusste natürlich nicht das es dein alleiniges Recht ist. Ich entschuldige mich dafür aufrichtig das mir diese Forumsregel bisher unbekannt war.

Ich bin derzeit nicht völlig daneben, der Statistik vom Bundesamt für Statistik, sind die Zahlen worauf die Aussage von Thomas aufbaut. Thomas gibt an das täglich in Deutschland ca 2500 Menschen sterben im Allgemeinen und durch Corona wird die Zahl nicht nennenswert mehr oder weniger. Die einzusehende Statistik sind die Zahlen wo man zum Beispiel die Sterbefälle der letzten Jahre 2016 bis 2020 aufgeführt sind und somit kann sich jeder selbst ein Bild machen inwieweit mehr Tote zu beklagen sind oder nicht.


Ich wünsche mir nur,

dass hier einfach verschiedene Meinungen stehen könnten. 

Und das halte ich für normal. Jegliche emotionale Beurteilung der Mitdiskutierer / vernichtende Ironie / Gehässigkeit etc. scheint mir nicht angebracht. 
Die Pandemie ist eine schreckliche Bedrohung. 
Warum sollten WIR uns streiten?

Auch das schwächt das Immunsystem. 
Genießen wir lieber die Freude über den Wechsel auf der politischen Weltbühne.......

Grüße @all,

bulbulla
Zitieren
#78
Wie wäre es mit Corona-Intensivpatienten als Indikator? Ganz unten im Artikel, vorher noch Infos zu Übersterblichkeit, Saisonalität etc.

https://www.heise.de/tp/features/Neue-De...44727.html

Die Zahl der Verkehrstoten und -verletzten ging während der ersten Kontaktbeschränkung übrigens signifikant zurück.

Viele Grüße
Barbara
Zitieren
#79
(08.11.2020, 11:22)bulbulla schrieb: dass hier einfach verschiedene Meinungen stehen könnten. 

Und das halte ich für normal. Jegliche emotionale Beurteilung der Mitdiskutierer / vernichtende Ironie / Gehässigkeit etc. scheint mir nicht angebracht. 
Die Pandemie ist eine schreckliche Bedrohung. 
Warum sollten WIR uns streiten?

Hallo, 
ich habe nicht mal meine Meinung geäussert! Ich habe lediglich darum bemüht eine Statistik zu liefern die einfach über Google zu finden war, wer die Aussage von Thomas überprüfen wollte, hat nun die Möglichkeit das ohne Suche zu tun. 

In der Tat ist jede Pandemie eine Bedrohung, eine Bedrohung die bestimmte Massnahmen erfordert, aber welche Massnahmen sind die Richtigen? 

Man darf nie vergessen, wer Wind säht wird auch Sturm ernten. Die Forderung von Gero nach Quellen, scheint mir ein wenig unverfroren! Einfache Begründung mehrere Forderungen nach belastbaren Quellen ist Gero bis heute nicht nachgekommen. Das ist keine Diskussion sondern Gero versucht hier seine Meinung als DIE Wahrheit zu verkaufen.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#80
Hallo Beldia  (Barbara),

du hast einen sehr guten und interessanten Bericht gefunden, lesenswert und hervorragend zum Nachdenken geeignet für jeden.
Danke, für deinen positiven Beitrag zur Diskussion.


Hallo bulbulla,

ich bin ganz deiner Meinung, dass jeder frei seine Meinung äußern können sollte, aber leider gibt es immer einen, der sich gleich mit seinen Sticheleien in die Diskussion einmischen muss.

Aber ich bin dagegen, dass hier Äußerungen aus der Ecke der Verschwörungstheoretikern und von Corona-Kleinrednern als die wahre Geschichte präsentiert werden.

Ich schätze Thomas sehr hoch ein (und immer noch), was sein Wissen über Marokko, der Menschen und deren Lebensgewohnheiten betrifft. Seine Tipps zeugen von sehr viel Erfahrung in Marokko. Aber bei seiner Meinung zu Corona sehe ich das anders, weil er eine erkennbare Abneigung zu offiziellen Bekanntmachungen hat und lieber aus der alternativen Szene zitiert und dazu nie nachprüfbare Quellangaben macht und auch der Bitte nach Offenlegung der Quellen nicht nachkommt.


Hallo Marco,

du kannst das Spötteln wohl nicht unterlassen. Schade, dass mit dir eine sachliche Diskussion nur schwer möglich ist. Aber glaube mir, ich könnte auch sehr sarkastisch werden.

Ich erkläre es dir hier nochmals, es geht in dieser Diskussion nicht darum, ob bei durchschnittlich 2.500 Todesfällen täglich in Deutschland nur 5 - 12 Corona-Tote täglich hinzukommen und ob das viel oder wenig ist. Damit bist du off-topic!

Es geht darum, dass Thomas behauptet hat, dass es bei täglich 20.000 Corona Infizierten nur 5-12 Corona-Tote geben würde. Diese Behauptung entspricht nicht den Gegebenheiten, weil das RKI zu den über 20.000 Corona-Infizierten in den letzten Tagen jeweils 166 bzw. 130 Todesfälle bekannt gegeben hat.

(08.11.2020, 16:44)Marc99 schrieb: ich habe nicht mal meine Meinung geäussert! ...

Ach woher!
Du hast dich einfach aufgedrängt und eingemischt. 
Ich will mit dir gar nicht über das von dir ins Spiel gebrachte Thema "Übersterblichkeit" diskutieren.
Du bist nur ein unangenehmer off-topic Querschläger, der die Diskussion mit Thomas behindert.

(08.11.2020, 16:44)Marc99 schrieb: ... Ich habe lediglich darum bemüht eine Statistik zu liefern die einfach über Google zu finden war, wer die Aussage von Thomas überprüfen wollte, hat nun die Möglichkeit das ohne Suche zu tun. 
...

Trotzdem, dein Link zur allgemeinen Sterblichkeit ist wenig hilfreich. 

Es gibt aber vom Statistischen Bundesamt eine eigene Publikation zur Übersterblichkeit von Corona in Deutschland. 

Wie ich schon sagte, ein sehr interessanter und lesenswerter Bericht zur Übersterblichkeit, aus dem man viel lernen kann. Da ist alles schon schön fertig aufbereitet von Spezialisten vom Bundesamt, man braucht selbst keine Berechnungen mehr durchführen, man muss nur das Ergebnis lesen. 

Also Marco, suche dir den Bericht endlich einmal und lese ihn bitte. 

(08.11.2020, 16:44)Marc99 schrieb: ... Die Forderung von Gero nach Quellen, scheint mir ein wenig unverfroren!  ...

So, so, die Bitte nach Angabe von Quellen ist unverfroren! 

Vielleicht setzt sich deine Ansicht durch, dann werden alle Berichte in Zeitungen (ohne Angaben von welcher Nachrichtenagentur die Information stammt) und wissenschaftliche Arbeiten, Diplom-Arbeiten und Dissertationen ohne Angaben von Quellen publiziert.
Aber ich bezweifle, ob sich das wirklich durchsetzen wird!!!

(08.11.2020, 16:44)Marc99 schrieb: ... Einfache Begründung mehrere Forderungen nach belastbaren Quellen ist Gero bis heute nicht nachgekommen. ...

So, so, da muss ich etwas überlesen haben, kannst du das bitte wiederholen?

Aber ich sage dir gleich, ich suche nicht nach von dir gewünschte Berichten, damit du deine Behauptungen untermauern kannst.
Du musst deine Behauptungen schon selbst belegen.

(08.11.2020, 16:44)Marc99 schrieb: ... Das ist keine Diskussion sondern Gero versucht hier seine Meinung als DIE Wahrheit zu verkaufen.

Irrtum, es ist nur eine zitierte Quelle die ich den Behauptungen von Thomas gegenüberstelle, weil Thomas seine Quelle nicht preisgeben möchte.


LG. Gero
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die andere Meinung zum Virus Maghribi 22 19.037 09.05.2020, 01:06
Letzter Beitrag: Gero

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 9 Gast/Gäste