Hijama, die vergessene Heilmethode
#1
Lightbulb 
Man spricht man von 3 verschiedenen Schröpfverfahren:

Das trockene, das blutige Schröpfen sowie die Schröpfkopfmassage.

Bei dem trockenen Schröpfverfahren werden Schröpfköpfe auf die Haut gesetzt. Durch Absaugen der Luft aus dem Glas entsteht ein Vakuum auf der Haut. Der dadurch ausgelöste Unterdruck regt den Blutfluss an und fördert die Durchblutung der Haut- und Muskelschichten.

Bei dem blutigen Schröpfverfahren wird zunächst die Haut eingeritzt dann werden die Schröpfköpfe angesetzt. Blut tritt aus und damit werden Schadstoffe aus dem Blut ausgeleitet.

Bei der Schröpfkopfmassage wird nach dem Einölen der Haut der Schröpfkopf über die Haut gezogen und damit wird die Durchblutung im Körper angeregt.

... weiter hier klicken


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste