Einreiseform. entfällt künftig
#1
Information 
https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...ukuenftig/
Zitieren
#2
Ob das wirklich die Einreise beschleunigt, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht für die Billig-Flug-Touristen, aber bei allen anderen Einreisen ist der korrupte Zoll das Problem der Verzögerung. Ich bin jedoch gespannt und lasse mich überraschen!
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#3
Weshalb soll der Zoll korrupt sein? Die schauen doch nur, ob unrechtmässig Waren eingeführt oder geschmuggelt wird. Und ob die Devisenbestimmungen eingehalten werden.
Zitieren
#4
Moin Leute,
aus aktueller eigener Erfahrung (Einreise Marrakesch am 18.09. uns Ausreise am 02.10.) kann ich sagen, dass der Wegfall des Ein/Ausreiseformulars zumindest gefühlt die Abfertigung am Visa-Schalter beschleunigt. So schnell wie zu den beiden letzten Terminen ging es bei meinen 8 Marokko-Reisen noch nie, allerdings waren wir bei Ankunft der einzige Flieger, der abgefertigt wurde, auch bei Ausreise war gar nichts los. Und der Zoll? War da einer? Nicht wirklich spürbar...
Wie sich das mit den nicht mehr benötigten Formularen bei starkem Andrang auswirkt, kann ich allerdings noch nicht beurteilen.
Viele Grüße an alle,

Heiko
das Fossil
Zitieren
#5
Auch mir ist bei der Ausreise Mitte Okt.2019 am Flughafen Agadir aufgefallen, dass es keine Ein-/Ausreise-Kärtchen mehr zum Ausfüllen gibt.

Ich habe aber nicht den Eindruck gehabt, dass es bei der Passkontrolle deshalb schneller ging. Ich war diesmal nur schneller durch, weil wenige Passagiere gleichzeitig abfliegen wollten.

Wenn mehrere Maschinen in engem Zeitraum von/nach Deutschland ankommen/abfliegen und dazu noch welche von/nach Frankreich und England, und inner-marokkanische Flüge, dann war in Agadir in den letzten Jahren immer die Hölle los. Die Abfertigungsschalter bei der Passkontrolle waren überfüllt von einer unübersehbaren Menschenmenge, die sich durch die verschlungenen Absperrungen quälte die den ganzen Saal füllten. Mindesten 1 Stunde bis man durch alles durch war. Einfach grauenhaft langsam alles.

Am Flughafen in Agadir herrscht sowieso eine Kontroll-Wut sondergleichen.

Den Flughafen dürfen nur Passagiere mit einer Flugkarte betreten, also Ticket und Pass vorweisen, Begleitpersonen müssen draußen bleiben.

Dann gibt es gleich hinter dem Eingang die nächste Kontrolle:
Jacke ausziehen, Gürtel abziehen, Uhr, Brieftasche, Schlüsselbund und andere Gegenstände mit Metall, Smartphone und Laptop in den Korb legen und Korb und mit Handgepäck und Koffer durch den Scanner laufen lassen, selbst durch den Personenscanner gehen und Pass und Ticket vorzeigen.

Nach dem Check-In und der Gepäckaufgabe geht es in Richtung Passkontrolle.
Am Eingang zur Passkontrolle schon wieder Board-Karte und Pass vorweisen.
Dahinter dann am Schalter für die Passkontrolle den Pass, die ID-Karte und die Board-Karte zum Prüfen und Scannen vorlegen. An jedem Kontrollschalter standen 2 Scanner zum Scanner der Finger (pro Scanner für mehrere Fingerspitzen gleichzeitig), die waren bei mir aber scheinbar noch nicht in Betrieb.

Danach zur nächsten Gepäck-/Personen-Kontrolle vor den Gates. Wieder das gleiche Spiel:
Jacke ausziehen, Gürtel abziehen, Uhr, Brieftasche, Schlüsselbund und andere Gegenstände mit Metall, Smartphone und Laptop in den Korb legen und Korb und mit Handgepäck durch den Scanner laufen lassen, selbst durch den Personenscanner gehen und Board-Karte und Pass vorzeigen.
Hier wird meist noch ins Handgepäck geschaut und der Inhalt begutachtet, Jacken werden eventuell auch durchsucht.

Jetzt war ich endlich im Gate-Bereich und hatte meine Ruhe.

Aber nicht andere. Denn ich habe gesehen, dass bei den Gates ein Teilbereich mit Bändern abgesperrt war. Das war der Bereich für die Passagiere nach London. Vor der Absperrung standen 2 Leute vom Flughafen und haben von den Passagieren sich die Board-Karte/Pass(?) zeigen lassen. Einige durften nach links hinein gehen, andere mussten nach rechts zu 2 Schaltern neben der Gate-Tür gehen. Dort wurden von ihnen Abstriche von den Handinnenseiten gemacht und die Abstriche in Geräten (auf Drogen) geprüft. Handgepäck wurde erneut akribisch untersucht, Jacken musste ausgezogen werden und wurden einschließlich der Jackentaschen genau untersucht. Auch die Smartphones haben sie sich angeschaut. Und zwischendurch haben sie sich noch einige Passagiere, die zuerst nach links ohne Kontrolle hinein durften, zur Kontrolle herausgepickt.

Mein Resümee:
Die haben am Flughafen scheinbar zu viel Personal, das sie beschäftigen müssen, und zu viele teure und modernste Geräte eingekauft, die sie nun irgendwie und irgendwo einsetzen müssen.

LG. Gero
Zitieren
#6
Hallo Gero,

nun, diese genauen Kontrollen scheinen seit August evtl. noch zugenommen zu haben. 

Ich möchte allerdings hier meine ganz persönliche Meinung äußern:

Angesichts der Katastrophen, die man in der Vergangenheit auf diversen Flughäfen sehen musste,

bin ich heilfroh um jede Sicherheitsmaßnahme!

Das trägt nicht zuletzt auch zu der Sicherheit meines geliebten Marokko bei!

Und da scheint es ja, gerade im Vergleich mit anderen Ländern, recht gut aufgestellt ( hoffe ich zumindest). Und das möge Inshallah so bleiben. 

Übrigens: 
Die Warteschlange nach der Ankunft in Agadir nutzen wir zum „ Runterkommen“. Chillen Cool  :cool

Wie du gestern so schön ( und treffend) schriebst, 
„Die Europäer haben die Uhr, die Marokkaner die Zeit“ ( ZITAT). 

Grüßle,
bulbulla

Sollte in Aga tatsächlich zu viel Personal sein, wären das ja hochwillkommene Arbeitsplätze! Gut für die Beschäftigten.
Zitieren
#7
Hallo bulbulla,

ich stimme dir in allen Punkten vollkommen zu!

Ich habe meine Schilderung bewusst spitz formuliert, etwas übertrieben, um es überdeutlich zu machen, wie es abläuft.

Ich bin natürlich im Zwiespalt.

Einerseits will ich schnell durch, andererseits weiß ich ganz genau, dass man gute Sicherheitskontrollen schätzen sollte. Schließlich machen sie es zu meinem Schutz. Ich muss den Leuten dafür dankbar sein und bin es auch.

Seit Jahren sehe ich immer wieder die neuesten Geräte zur Sicherheitskontrollen im Einsatz, man scheut scheinbar keine Kosten. Natürlich ist das gut, wenn das nötige Geld dazu vorhanden ist, aber ich hätte es nicht erwartet. Draußen noch Eselskarren und drinnen immer die neueste Technologie, das ist einfach eine Überraschung.

Scheinbar gibt es in Marokko auch noch die soziale Verantwortung vom Staat und von Firmen, indem man den Leuten Arbeit gibt zum Leben. Das finde ich großartig, ich kenne es nur kaum mehr. In Deutschland werden seit Jahrzenten die Leute kontinuierlich abgebaut, daher fällt mir das hier in Marokko so auf. Ist natürlich eine großartige Sache.

Es hat halt alles seine zwei Seiten, ich will es möglichst einfach und bequem, aber leider geht das in unserer heutigen von Ideologien geprägten Zeit, mit den vielen frei herumlaufenden Verrückten, nicht mehr. Die Leute am Flughafen haben ihre strengen Vorschriften, denn es wäre sehr schlimm für den Tourismus in Marokko, wenn es unliebsame Vorfälle geben würde. Ich kann es verstehen und kann es akzeptieren.

C'est la vie.

LG. Gerhard
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Wink Einreiseformular entfällt 21merlina 13 2.433 20.02.2020, 00:50
Letzter Beitrag: theomarrakchi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste