Wohnungen vermieten über airbnb oder andere?
#17
Hallo Merlina,
da habe ich mich ja ganz schön blamiert!!! Danke für den Hinweis. Ich war irrtümlich in der Annahme, dass Malaga auf den Kanarischen Inseln liegt, wie peinlich. Malaga ist doch bekannt für seinen Süßwein, ich kenne den, schmeckt gut, und da wusste ich auch woher der kommt. Eigentlich war ich in Geographie ganz gut, aber man wird halt auch langsam alt und vergesslich.

Wikipedie sagt:
Málaga ist eine Hafenstadt an der südspanischen Costa del Sol, die bekannt ist für ihre gelben Sandstrände und hochstöckigen Hotelanlagen. …

So wie du es schilderst, siehst und spürst du die hässliche Seite von dem immer stärker werdenden Tourismus. Ich wünsche dir von Herzen, dass dir das alles möglichst erspart bleibt. Dass es so krass ist, wie du schilderst, konnte ich mir vorher nicht vorstellen! Das ist unglaublich. Wahrscheinlich muss man, so wie du, dort leben, dass man es wirklich begreift.

Es stimmt schon, wie du sagst, wenn in besonders attraktiven Touristen-Orten die Vermarktung von Wohnraum professionell in großem Umfang betrieben wird, dann werden langjährigen Mieter hinausgeworfen, damit die Wohnungen über die Buchungsportale teuer vermietet werden können. Hier in Deutschland nennt man es "Zweckentfremdung von Wohnraum" für gewerbliche Zwecke und das ist nicht ohne behördliche Genehmigung erlaubt. In München, und auch in anderen Städten, wo ein Mangel an Wohnung herrscht, ist das ein spürbares Problem. Daher ist in solchen Städten die Vermietung nur für einen begrenzten Zeitraum pro Jahr erlaubt und es bedarf einer Genehmigung durch die Behörden. Damit können Private sich ein Zubrot verdienen, professionelle Geschäftemacherei wird aber weitgehend unterbunden. Zur Kontrolle gleichen die Gemeinden ihre Genehmigungen mit den von den Portalen angeforderten Daten ab. Wer erwischt wird bekommt eine Strafe.

Wo es eine solche Beschränkung nicht gibt, kann es zu gefährlichen Entwicklungen kommen. Vielleicht wechselt in Malaga viel Geld unter der Hand die Besitzer, damit es nicht zu so einer Regelung kommt. Schade, wenn einige skrupellose Geschäftemacher sich auf Kosten der Bevölkerung bereichern. Aber ohne die Buchungsportale würden sie es auf einem anderen Weg versuchen und es auch machen.

Fluch und Segen vom Tourismus.

Und danke für die Erklärung, jetzt  weiß ich auch was unter "Sedarie" zu verstehen ist.

Grüße an Euch, Gero.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Wohnungen vermieten über airbnb oder andere? - von Gero - 31.08.2019, 00:23

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste