Hochzeit Marokko - Legalisation und Kopien
#1
Salam alejkum,

ich bin deutscher Staatsbürger und möchte im Inshallah meine Marokkanische Verlobte heiraten.

Folgende Unterlagen sollte ich besorgen:

-Geburtsurkunde
- Meldebescheinigung - die Erweiterte da hier der Vermerk - ledig ist.
-Führungszeugnis  deutsches und marokkanisches
- Urkunde über Zugehörigkeit zur Islamischen Religion
- Arbeitsbescheinigung und eine Bescheinigung über das Einkommen bzw. Gehalt
- Atest vom Arzt - das keine ansteckenden Krankheiten bestehen
- Ehefähigkeitszeugnis
- Bescheinigung über Staatsangehörigkeit


Das Marokkanische Konsulat sagte mir, dass ich dies in meiner Stadt durch einen vereidigten Übersetzer übersetzen lassen muss und dann die Übersetzung durch   das Landgericht beglaubigen lassen muss.

Der Mitarbeiter des Konsulat in Düsseldorf sagte mir dann , das die Übersetzungen dann durch sie legalisiert werden und dann in Marokko akzeptiert werden.

Dazu habe ich ein paar Fragen und hoffe ihr könnte mir weiterhelfen:

1) Nachdem alle Papiere Übersetzt und legalisiert wurden müssen Kopien angefertigt werden.  Müssen diese dann auch legalisiert werden ? und wenn ja wo?

2) reicht die Internationale Geburtsurkunde - Extrait de la acte naissance oder muss es eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister sein?  Welche habt ihr verwendet?

3) Muss die Kopie des Reisepass und Personalausweises auch in das arabische übersetzt werden?

Über eure Hilfe würde ich mich freuen.

Salam alejkum

Karim
Zitieren
#2
Hallo Karim ...
Als deutscher Staatsbürger ist in Sachen Heirat das Standesamt deines Wohnorts zuständig und nicht ein marokkanische Konsulat in Deutschland (deren Infos sind nicht eindeutig und irreführend!) Geh einfach auf das Standesamt und frage dort, was du alles brauchst. Inzwischen sind Ehen mit Marokkanerinnen keine Seltenheit mehr und die Standesämter wissen genau Bescheid. Gegebenenfalls können sie auch direkt mit der Deutschen Botschaft in Rabat Kontakt aufnehmen. Dort wird dir dann auch weiterführend gesagt, was für Schritte in Sachen der marokkanischen Behörden notwendig sind. Generell gilt, das marokkanische Behörden keine in Deutschland gefertigte Übersetzungen anerkennen. Übersetzungen ins Französische werden nicht akzeptiert, nur ins Arabische. Wenn du in Marokko heiratest, dann bekennst du übrigens so oder so deinen Glauben nochmals vor dem Adul.
Ich kann dir nur dringend raten, diesen Weg so zu beschreiten! Die Botschaft in Rabat lässt dich garnicht erst vorsprechen, wenn nicht der vorgeschriebene Ablauf eingehalten wird. Die zuverlässige Informationen bekommst du nur auf einem deutschen Standesamt.
Dieses Vorgehen verkürzt den gesamten Ablauf wesentlich!
Die Beschaffung der notwendigen marokkanischen Unterlagen in Marokko nehmen ohne hin schon unendlich Zeit in Anspruch! In 14 Tagen ist das nicht erledigt!
Viel Glück und hoffentlich hast du die glückliche Wahl getroffen, so wie ich!
Kiss
PS. Vergiss nicht deine Ehe zu guter Letzt, wenn du das Papier in der Hand hälst, auch auf der Botschaft in Rabat legalisieren zu lassen. Sonst geht die Rennerei wieder los, so wie bei uns grade nach acht Jahren.
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#3
Angel
Was ich ganz vergessen habe, unter Funktion "Altes Forum"   Arrow   und dort unter der Suche über Heirat, findest du viele Beiträge von Heiratswilligen/Verlobten (nicht nur von mir) zu dem Thema! Schau doch einfach auch selbst mal dort rein!
Viel Spass beim Lesen!
Big Grin
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#4
(10.01.2019, 20:30)Hallo Markus/Omar,Danke für die Antwort.Die Dokumente meiner marokkanischen Verlobten habe ich bereits erhalten und ein Ehefähigkeitszeugnis ausstellen lassen. Das Standesamt in Deutschland sagte mir, dass das Familiengericht in Marokko mir sagen kann welche Unterlagen benötigt werden. Die haben eine Liste mitgegeben. Darüber hinaus sollen die Unterlagen aus Deutschland  durch das Konsulat legalisiert werden.  Das Konsulat sagte mir, dass mittlerweile Übersetzungen akzeptiert werden, die durch das Konsulat legalisiert werden.Zur Sicherheit lasse ich in der Heimatstadt meiner Verlobten nachfragen. Als du damals Kopien angefertigt hast, hast du die auch legalisieren lassen? Markus/Omar schrieb: Hallo Karim ...
Als deutscher Staatsbürger ist in Sachen Heirat das Standesamt deines Wohnorts zuständig und nicht ein marokkanische Konsulat in Deutschland (deren Infos sind nicht eindeutig und irreführend!) Geh einfach auf das Standesamt und frage dort, was du alles brauchst. Inzwischen sind Ehen mit Marokkanerinnen keine Seltenheit mehr und die Standesämter wissen genau Bescheid. Gegebenenfalls können sie auch direkt mit der Deutschen Botschaft in Rabat Kontakt aufnehmen. Dort wird dir dann auch weiterführend gesagt, was für Schritte in Sachen der marokkanischen Behörden notwendig sind. Generell gilt, das marokkanische Behörden keine in Deutschland gefertigte Übersetzungen anerkennen. Übersetzungen ins Französische werden nicht akzeptiert, nur ins Arabische. Wenn du in Marokko heiratest, dann bekennst du übrigens so oder so deinen Glauben nochmals vor dem Adul.
Ich kann dir nur dringend raten, diesen Weg so zu beschreiten! Die Botschaft in Rabat lässt dich garnicht erst vorsprechen, wenn nicht der vorgeschriebene Ablauf eingehalten wird. Die zuverlässige Informationen bekommst du nur auf einem deutschen Standesamt.
Dieses Vorgehen verkürzt den gesamten Ablauf wesentlich!
Die Beschaffung der notwendigen marokkanischen Unterlagen in Marokko nehmen ohne hin schon unendlich Zeit in Anspruch! In 14 Tagen ist das nicht erledigt!
Viel Glück und hoffentlich hast du die glückliche Wahl getroffen, so wie ich!
Kiss
PS. Vergiss nicht deine Ehe zu guter Letzt, wenn du das Papier in der Hand hälst, auch auf der Botschaft in Rabat legalisieren zu lassen. Sonst geht die Rennerei wieder los, so wie bei uns grade nach acht Jahren.
Zitieren
#5
Hallo Karim,

frag mal hier bei annahannover nach!


Sie hat vor ganz kurzer Zeit alles toll beschrieben. 

Auf jeden Fall brauchst du GEDULD, Zeit, gute NERVEN und Mut!

Frag auch bei der Botschaft in Rabat, diplorabat oder so ähnlich. 
Bei uns ist es schon länger her und alle haben geholfen. 

Ein großer / nicht billiger Papierkrieg. 

Viel Glück Smile
Zitieren
#6
Danke dir Smile
Zitieren
#7
Dankeee
Zitieren
#8
Hallo Liebe Leute

Ich bin auch dabei meine Papiere zusammen zusuchen. Muss aber noch warten bis die geburtsurkunde und Zivilstand von meiner Verlobten bei mir sind.
Ist aber nicht so einfach für mich. Wohne in der nähe von Lüneburg und arbeite in der Schweiz.
Zitieren
#9
Hallo ihr Lieben,

ich bin verwirrt, ob ich meine deutschen Dokumente erst durch das Regierungspräsidium und dann durch die marokkanische Botschaft legalisieren lassen muss. Ich habe hierfür unterschiedliche Informationen erhalten, dass das früher gemacht werden musste und nun nicht mehr? 
Kann mir jemand, der vor kurzem erst geheiratet hat hierzu womöglich Informationen geben? 
Und wenn ich die Dokumente legalisieren muss dann meine Frage ob ein vereidigter Übersetzer einfach eine Kopie des vorlegalisierten Dokumente übersetzt und die Übersetzung zusammen mit dem vorlegalisierten Original in die Botschaft für den letzten Schritt der Legalisation gebracht werden muss? Oder muss ich die Übersetzungen auch irgendwie legalisieren oder beglaubigen lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG Kath
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste