Bahnlinie Nador - Fes und Fähre Tanger - Tarifa
#1
Hallo,
wir möchten im Sommer mit dem Rad durch Marokko fahren. Wir haben großen Respekt vor der Hitze, sind aber leider auf die Sommermonate angewiesen und wollen nicht weit ins Landesinnere, sondern eher in Küstennähe bleiben. Geplant ist zurzeit mit der Fähre von Sete nach Nador zu fahren. Dann soll es mit dem Rad westwärts gehen über Fes und Chefchaouen bis Tanger und ab dort nach, idealerweise, Tarifa.
Wir sind, bis auf das zeitliche Fenster, komplett frei. Je nach Wetter/Hitze können wir auch, statt zu radeln den Zug Nador - Fes nehmen. Auch die Variante mit der Bahn bis an die Atlantikküste zu fahren und ab dort weiterzuradeln kommt in Frage.

Was für mich interessant wäre: ich finde auf der Seite des ONCF keinen "Netzplan",  also eine Auflistung der Orte, an denen der Zug Tanger - Fes Zwischenstopps einlegt. Kann mir da jemand weiterhelfen? Dann können wir Etappen von Bahnhof zu Bahnhof planen und im Fall drr Fälle wieder auf die Bahn wechseln.
Wie sieht es mit dem Fahrradtransport im Zug aus? Ist das ein Problem? Überhaupt: wie stark sind die Züge im August gebucht? Müssen wir zeitig vorher buchen oder, wovon ich ausgehe, kann man direkt vor Ort einchecken?

Zur Überfahrt nach Tarifa: bei einem zurückliegenden Besuch in Andalusien habe ich gesehen, dass man günstig und schnell nach Tanger übersetzen kann. Ich bin aber unsicher, ob es sich um Fähren oder reine Personenschifffahrt handelte. Die Frage ist, wie wir mit den Rädern günstig nach Tarifa kommen. Wer kann mir mehr Infos dazu geben?

Gerne nehme ich auch weitere Tipps zur Routengestaltung an. Mir ist klar, dass das Rif einige Besonderheiten bietet.

Herzlichen Dank erst mal

Björn
Zitieren
#2
Hallo Björn,

der Zug "Fes-Tanger hält mind.  in Meknes (2x), Rabat, Kenitra, Larache und Asilah. Möglicherweise auch dazwischen noch in kleineren Orten.
Fahrradmitnahme sollte kein Problem sein. In den Sommerferien kann es mitunter voll in den Zügen werden.

Derzeit fahren keine Fähren von Marokko nach Spanien.
Möglicherweise auch noch nicht im Sommer.







.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#3
Bezieht sich das mit den Fährverbindungen nur auf Spanien - Marokko? Weil Fähren von Frankreich nach Marokko kann ich, scheinbar, bereits jetzt buchen. Es ist klar, dass evtl. Änderungen kommen können, aber zurzeit könnten wir dann Sete - Nador und, falls das mit Spanien so bleibt, ab Tanger nach Marseille oder Genua, oder...

Was empfehlen erfahrene Marokko-Reisende denn eher im Sommer: Mittelmeer- oder Atlantikküste?

Vielen Dank nochmals

Björn
Zitieren
#4
Hallo Björn,

wie Thomas bereits geschrieben hat, ist der Fährverkehr zwischen Marokko und Spanien ausgesetzt. Ob die Verbindungen zum Sommer wieder ausgenommen werden ist offen.

Falls dies im Sommer wieder möglich wäre, ist die beste, schnellste und günstigste Verbindung Tanger - Algeciras.

An der marokkanischen Mittelmeerküste ist es klimatisch etwas gleich wie drüben in Spanien. An der Atlanikküste ist es etwas frischer, jedoch oft sehr feucht und teilweise nebelig.

Jedenfalls wird an den beiden Küsten sehr viel los sein.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#5
Hallo Björn,

die kürzesten Verbindung sind die von Algeciras od. Tarifa (kleiner übersichtlicher Hafen) nach Tanger.
Aufgrund einer diplomatischen Krise (Marokko möchte die beiden span. Exclaven Melilla und Ceuta zurück haben) blockiert Marokko die Anlandung spanischer Fähren in marokkanischen Häfen.
Fährverbindungen für Anfang März von  z.B. Genua nach Tanger wurden (aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen) vorgestern abgesagt.


Ich denke, dass sich das, zumd. von Frankreich und Italien aus, bis zum Sommer weider korrigiert hat.



Grundsätzlich ist es so, dass während der Sommermonate (marokkanische Ferienzeit) die Küstenstädte (Atlanik und Mittelmeer) voll und laut sind.
Das Mittelmeergebiet ist touristisch weniger erschlossen.
Was nun besser ist lässt sich nicht sagen.

.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#6
Aaaaah... ich habe vorausgesetzt, dass der Fährverkehr wegen Corona ausgesetzt sei. Danke für die Info!

Dann aber nochmal der Neugiere halber, evtl. etwas naiv gefragt: wäre denn ein "privates" Übersetzen von Marokko/Tanger nach z.B. Tarifa möglich? Könnte man also ein Boot chartern ab Marokko? Das wird ja dann zolltechnisch spannend, müsste sicher wie-auch-immer angemeldet werden. Ich habe das Touristikbüro von Tarifa angeschrieben. Die begründen mit Covid, verweisen aber auf die Anbieter der Day-Trips und gehen davon aus, dass es "bald" wieder los geht.

Wie auch immer, das Ziel ist Einreise von Osten/Nador und Ausreise Nordwesten/Tanger. Zur Not halt nicht Spanien, was aber sehr schade wäre, weil wir einerseits dort Freunde besuchen und andererseits Richtung Deutschland fahren wollten.

Atlantikküste etwas frischer, freucht und neblig find ich gut :-)

Grüße

Björn
Zitieren
#7
@Björn,


Zitat:Dann aber nochmal der Neugiere halber, evtl. etwas naiv gefragt: wäre denn ein "privates" Übersetzen von Marokko/Tanger nach z.B. Tarifa möglich? Könnte man also ein Boot chartern ab Marokko? 


Wenn Du zufällig jemanden kennst der eine Yacht hat und Dich rüberfahren würde, geht das.
Offiziell wird so etwas jedoch nicht angeboten und "unter der Hand" auch nicht.



.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fähre von Tanger Med nach Malaga theomarrakchi 0 3.494 25.05.2020, 21:47
Letzter Beitrag: theomarrakchi
  Fähre vorbuchen? bulbulla 11 13.803 05.01.2020, 19:47
Letzter Beitrag: bulbulla
  Fährverbindung Genua-Tanger / Tanger-Marseille bulbulla 6 9.423 04.11.2019, 17:27
Letzter Beitrag: bulbulla
Information Fähre Savona - Tanger Med - Algeciras (Tarifa) Marokkoforum 3 10.745 25.09.2018, 17:23
Letzter Beitrag: lmarkus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste