R307 Befahrbarkeit ???
#1
Hallo zusammen.....

Im Oktober steht unsere langersehnte Marokko-Rundreise an.
Teil der Route ist die Strecke von Ouarzazate nach Demnate auf der R307. Man liest ja unterschiedliches zur Beschaffenheit der Straße. Daher meine Frage an die erfahrenen Marokko Reisenden: Wie sieht es denn aktuell aus? Ist die Strecke mit einem normalen PKW Anfang Oktober befahrbar? 

Vielen Dank....

Gruß
Carsten
Zitieren
#2
Gelegentlich nutze ich diese Route von Beni-Mellal nach Ouarzazate. Bin da eigentlich immer ganz gut rüber gekommen in den letzten Jahren mit dem normalen Auto. Nicht anzuraten bei Nacht und bei starkem Regen, bzw. wenn's davor sehr stark geregnet hat. Mein Schwager fährt die 2mal die Woche bei jedem Wetter zu jeder Tages-/Nachtzeit, allerdings mit dem Transporter.
Zitieren
#3
Vielen Dank.
Das hört sich ja ganz gut an......bin gespannt :-)
Zitieren
#4
Hallo Foristen,

ich möchte die Frage zur Befahrbarkeit der R307 noch mal aufleben lassen, weil ich in genau 3 Wochen, am 5.10., von Demnate nach Skoura fahren will, und zwar mit 2 Motorrädern, BMW 650/700 mit grob profilierter Straßenbereifung. Hat jemand relativ aktuelle Infos über den Straßenzustand, zukünftige Bergstürze, Regenauswaschungen, Geröllabgänge Cry etc. mal ausgenommen...?
Aktuelle Infos hole ich mir dann natürlich in Demnate, aber wenn heute schon bekannt ist, dass irgendwo gerade die Strasse weggerissen wurde, kann ich die Route gleich anders planen.
Danke und viele Grüße,


Fossil
Zitieren
#5
Moin Foristen,
ich habe heute mit meinem Kumpel die R 307 von Demnate nach Süden zur N10 mit Motorrädern (BMW G 650 /700 GS) befahren. 
Die Strecke ist für hochbeinige PKW wie Dacia Duster etc. und Motorräder mit grobem Profil gut zu befahren, man muss sich halt Zeit lassen (6,5 h mit kurzen Pausen), einen Fiat Panda haben wir aber auch getroffen. Geniale Landschaften und tolle Aussichten sind da inklusive.
Der Straßenzustand kann/wird sich mit dem nächsten Starkregen aber wohl ändern.....  Cry

Viele Grüße

Fossil
Zitieren
#6
Zur Befahrbarkeit ... ich will im Januar 2019 nach Errachidia von Beni-Mellal aus via Imilchil, also über die R317und R706. Da geht's ja richtig zur Sache, was die Höhenmeter betreffen. Zur Verfügung steht ein Marokko erfahrenes Gespann aus 4x4 Ducato und einem panikresistenten Fahrer  Angry
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#7
Hallo Markus,

ziehe Dir lange und warme Unterhosen an, denn in den Bergen bei Imilchil ist´s im Winter (meistens) recht kalt!

Was die Beschaffenheit der Fahrbahn betrifft, so ist diese teilw. einspurig aber in einem akzeptablen und asphaltierten Zustand.
Durch starke Regenfälle kann es aber kurzfristig zu Einschränkungen kommen.

Melde Dich, wenn Du in Errachidia bist, dann treffe ich mich gerne mit Dir.
Ich bin allerdings am Monatsanfang in Nador.




Gruß aus Errachidia,


Thomas
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste