Marokko Information und Diskussion
Heirat /Toleranz /User des Forums - Druckversion

+- Marokko Information und Diskussion (https://forum.marokko.com)
+-- Forum: Allgemeine Themen (https://forum.marokko.com/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Forum: Partnerschaften (https://forum.marokko.com/forumdisplay.php?fid=12)
+--- Thema: Heirat /Toleranz /User des Forums (/showthread.php?tid=831)

Seiten: 1 2


RE: Corona-Virus in Marokko - Alena - 16.06.2021

(04.06.2021, 15:27)Thomas Friedrich schrieb: Hallo Alena,

auch zu Dir nur ganz kurz, weil es nicht zum ursprünglichen Thema dieses Threads gehört:


Unter Toleranz verstehe ich, von anderen nicht die Gutgläubigkeit auszunutzen und ihnen Dinge einreden, die nicht existieren.
Lieber die Wahrheit sagen, wenn auch nicht alle anderen die hören möchten weil es vielleicht mit Unangenehmlichkeiten oder gar dem Herausholen aus einer Traumwelt verbunden ist.

Zudem bin ich nicht wegen der Religion ausgewandert.
Bist Du denn wegen der Religion nach Deutschland gekommen? Sicherlich nicht, denke ich.
Du kannst Dich dort religiös äußern wie Du willst.
Warum soll ich das hier (noch nicht einmal beschränkt in diesem Forum) nicht tun dürfen ohne kritisiert zu werden?

Lieber Thomas, 

ich bin nicht nach Deutschland gekommen. Ich wurde hier geboren und zu meinem Hintergrund, meine Eltern sind als GASTARBEITER gekommen und wir zahlen unsere Steuern, brauchten GOTT SEI DANK keinmal Unterstützung vom Staat. Hartzgeld oder Sonstiges. 
Habe deine Meinung zum Thema Religion, aber du musst mich nicht von deiner Denkweise überzeugen. Und deine ganzen Äusserungen zur Religion, dem Land, den Menschen klingt irgendwie Nur negativ. Deswegen wundere ich mich einfach, warum du dort lebst???
Ich lebe gerne hier in Deutschland und ich habe Bekannte, darunter sind Ungläubige , Gläubige und Sonstige vertreten.  ich mag sie, respektiere und akzeptiere sie, genau wie Impfbefürworter, aber auch Impfgegner. DIE MENSCHENWÜRDE IST UNANTASTBAR, SPRICH: DAS HÖCHSTE GUT. Wenn also jemand glaubt, nicht glaubt, impft, nicht impft, sollte dass immer eine freie Entscheidung sein. Niemand sollte gezwungen werden, sei es jetzt Religion oder Impfung. 

PS. ich lese in deinen Äusserungen keine positiven Erfahrungen in Marokko, so dass ich einfach dass Gefühl habe, dass du im Grunde gar nicht dort leben magst oder weiterhin möchtest.

Wie gesagt, es gibt zig Alternativen, bzw. andere Länder, in denen du durchaus echt happy werden würdest.

Gruss Alena


RE: Corona-Virus in Marokko - Alena - 16.06.2021

...zu diesem Forum hätte ich allgemein eine Frage, sind hier auch Marokkaner /innen unterwegs oder eher nicht?

Ist das hier speziell ein Forum von und für deutsche Männer die marokkanische Frauen geheiratet haben oder heiraten werden?

Hier sind zwar die einen oder anderen mit marokkanischen Namen aktiv, aber vielleicht auch nur, weil es ihre islamischen Namen sind!

Beispielsweise wie meine Freundin Christina alias Khadiya, oder Sabine alias Latifa.

Gehört zwar nicht zum Thema, aber vielleicht antwortet mir doch jemand darauf

gruss Alena


RE: Heirat in Marokko - Thomas Friedrich - 17.06.2021

Hallo Alena,

dann gehe ich davon aus, dass Deine Eltern nicht wegen der Religion nach Deutschland gekommen sind und auch nicht alles gut finden, was es in Deutschland gibt und Dinge die sie nicht so gut finden auch kritisieren.
Das ist auch gut so!

Denn ohne Kritik kann es keiner Veränderungen geben und ohne Veränderungen kann es keine Verbesserungen geben!

Wenn von unseren Vorfahren nie jemand etwas kritisiert hätte, dann wären wir heute noch mit Bärenfellen bekleidet!


Wenn jemanden etwas völlig egal ist, dann kritisiert er es nicht.
Liebt oder mag jemand etwas, dann kritisiert er bestimmte Dinge damit es sich verbessert.

Unser Sohn beklagte sich kürzlich, dass ich es kritisierte, wenn seine schulischen Leistungen nicht gut sind.


Wäre mir alles in Marokko egal, dann würde ich "einfach so" hier leben und alls ging mir am A.... vorbei.


Weil ich aber aktiv an Verbesserungen mitgestallten möchte, damit es den Menschen in diesem Land hier besser geht, prangere ich Dinge an, die hier nicht gut funktionieren.

Das liegt auch im Interesse der hier lebenden Bevölkerung, die nämlich so unzufrieden mit vielen Dingen ist, dass rund 75% der Jüngeren das Land lieber heute als morgen verlassen würden (siehe Septa).





.


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - Younick1004 - 15.07.2021

Hallöchen,
Ich habe hier im Forum leider nichts zu meinem Anliegen gefunden, ich möchte gerne meinen marokkanischen Freund heiraten, aber ich bin nicht getauft, kann ich ihn überhaupt in Marokko heiraten?
Er war heute bei Gericht und da waren die Leute nicht besonders hilfreich, der eine sagt so der andere so. Und mit Geld würde alles gehen, aber was heisst das?
Können wir heiraten und wird das überhaupt anerkannt in Deutschland und Marokko?
LG Nicky


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - Maghribi - 15.07.2021

(15.07.2021, 19:17)Younick1004 schrieb: Hallöchen,
Ich habe hier im Forum leider nichts zu meinem Anliegen gefunden, ich möchte gerne meinen marokkanischen Freund heiraten, aber ich bin nicht getauft, kann ich ihn überhaupt in Marokko heiraten?
Er war heute bei Gericht und da waren die Leute nicht besonders hilfreich, der eine sagt so der andere so. Und mit Geld würde alles gehen, aber was heisst das?
Können wir heiraten und wird das überhaupt anerkannt in Deutschland und Marokko?
LG Nicky


Hallo,

Die Heirat mit einem Atheisten ist ungültig. Der Ehevertrag mit einem Atheisten ist von Anfang an illegal. Es geht letztendlich nicht nur darum, das die Ehe anerkannt wird. Viele Dinge hängen davon ab, ob Du Muslimin bist oder nicht. Siehe hier https://www.islaminstitut.de/2010/fatwa-zu-der-frage-ob-eine-muslima-einen-atheisten-heiraten-oder-mit-ihm-ihre-ehe-weiterfuehren-darf/


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - bulbulla - 16.07.2021

(15.07.2021, 22:08)Maghribi schrieb:
(15.07.2021, 19:17)Younick1004 schrieb: Hallöchen,
Ich habe hier im Forum leider nichts zu meinem Anliegen gefunden, ich möchte gerne meinen marokkanischen Freund heiraten, aber ich bin nicht getauft, kann ich ihn überhaupt in Marokko heiraten?
Er war heute bei Gericht und da waren die Leute nicht besonders hilfreich, der eine sagt so der andere so. Und mit Geld würde alles gehen, aber was heisst das?
Können wir heiraten und wird das überhaupt anerkannt in Deutschland und Marokko?
LG Nicky


Hallo,

Die Heirat mit einem Atheisten ist ungültig. Der Ehevertrag mit einem Atheisten ist von Anfang an illegal. Es geht letztendlich nicht nur darum, das die Ehe anerkannt wird. Viele Dinge hängen davon ab, ob Du Muslimin bist oder nicht. Siehe hier https://www.islaminstitut.de/2010/fatwa-zu-der-frage-ob-eine-muslima-einen-atheisten-heiraten-oder-mit-ihm-ihre-ehe-weiterfuehren-darf/



Die Frau muss einer der BUCHRELIGIONEN angehören. Muslima muss sie nicht sein. 

Allerdings sollte sie sich gründlichst über alles erkundigen.


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - Thomas Friedrich - 16.07.2021

Hallo.

Du kannst ja so tun als ob die z.B. Christin wärest oder dieser (oder einer anderen) Gemeinschaft kurzfristig beitreten oder ihr heiratet in Deutschland.
Wenn Dein Künftiger eine Arbeitsstelle hat aus dessen Verdienst er Euch in Zukunft auch ernähren kann, dann wird er auch ein Visum zur Reise nach Deutschland bekommen.

Was ich jedoch als häufig problematisch in europ- marok. Ehen mitbekomme ist nicht die Religion bzw. Nichtregigin des europ. Partners sondern die religiösen Vorstellungen des marokkanischen Partners.
Diese/r versucht oftmals diese auf die gesamte Familie zu übertragen.
Du solltest überlegen wie Du damit umgehen kannst!




.


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - Younick1004 - 20.07.2021

(16.07.2021, 10:52)Thomas Friedrich schrieb: Hallo.

Du kannst ja so tun als ob die z.B. Christin wärest oder dieser (oder einer anderen) Gemeinschaft kurzfristig beitreten oder ihr heiratet in Deutschland.
Wenn Dein Künftiger eine Arbeitsstelle hat aus dessen Verdienst er Euch in Zukunft auch ernähren kann, dann wird er auch ein Visum zur Reise nach Deutschland bekommen.

Was ich jedoch als häufig problematisch in europ- marok. Ehen mitbekomme ist nicht die Religion bzw. Nichtregigin des europ. Partners sondern die religiösen Vorstellungen des marokkanischen Partners.
Diese/r versucht oftmals diese auf die gesamte Familie zu übertragen.
Du solltest überlegen wie Du damit umgehen kannst!




.
Hallöchen Thomas,

Wie genau kann man denn einer Buchreligion mal eben so beitreten? Ich bin ja nicht getauft, ich kann das ja nicht einfach so in die Meldebescheinigung reinschwindeln.

Da wir schon seit 4 Jahren zusammen sind, davon schon zwei zusammen gewohnt, weiß ich wie seine Ansichten dazu sind. Er kennt auch meine Eltern und wurde von meinem sehr religiösen Vater (bin bei meiner Mutter aufgewachsen daher keine Taufe) unter die Lupe genommen ? 
Ich muss dazu sagen das wir eines der Paare sind wo ihr alle sagen würdet "Lass die Finger von ihm", er ist 26 und ich 38 Jahre alt. Also ganz bestimmt nicht "normal", aber es passt einfach. 
Es wird alles sehr schwierig werden dessen bin ich mir bewusst, darum wäre es schön wenn hier nicht nur negativ geredet wird, denn ich bin auf eure Hilfe angewiesen, wer wäre denn bereit sich mit mir über "Heirat in Marokko" zu unterhalten? 
Gerne über PN
LG Nicky


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - bulbulla - 21.07.2021

(20.07.2021, 23:37)Younick1004 schrieb:
(16.07.2021, 10:52)Thomas Friedrich schrieb: Hallo.

Du kannst ja so tun als ob die z.B. Christin wärest oder dieser (oder einer anderen) Gemeinschaft kurzfristig beitreten oder ihr heiratet in Deutschland.
Wenn Dein Künftiger eine Arbeitsstelle hat aus dessen Verdienst er Euch in Zukunft auch ernähren kann, dann wird er auch ein Visum zur Reise nach Deutschland bekommen.

Was ich jedoch als häufig problematisch in europ- marok. Ehen mitbekomme ist nicht die Religion bzw. Nichtregigin des europ. Partners sondern die religiösen Vorstellungen des marokkanischen Partners.
Diese/r versucht oftmals diese auf die gesamte Familie zu übertragen.
Du solltest überlegen wie Du damit umgehen kannst!




.
Hallöchen Thomas,

Wie genau kann man denn einer Buchreligion mal eben so beitreten? Ich bin ja nicht getauft, ich kann das ja nicht einfach so in die Meldebescheinigung reinschwindeln.

Da wir schon seit 4 Jahren zusammen sind, davon schon zwei zusammen gewohnt, weiß ich wie seine Ansichten dazu sind. Er kennt auch meine Eltern und wurde von meinem sehr religiösen Vater (bin bei meiner Mutter aufgewachsen daher keine Taufe) unter die Lupe genommen ? 
Ich muss dazu sagen das wir eines der Paare sind wo ihr alle sagen würdet "Lass die Finger von ihm", er ist 26 und ich 38 Jahre alt. Also ganz bestimmt nicht "normal", aber es passt einfach. 
Es wird alles sehr schwierig werden dessen bin ich mir bewusst, darum wäre es schön wenn hier nicht nur negativ geredet wird, denn ich bin auf eure Hilfe angewiesen, wer wäre denn bereit sich mit mir über "Heirat in Marokko" zu unterhalten? 
Gerne über PN
LG Nicky

Hallo Nicky,

du fragst hier um Rat, also denke ich, du solltest dann auch „negative Reden“ aushalten. 

Wir kennen deinen Freund überhaupt nicht, also können wir uns kein Urteil bilden. Du selbst teilst uns aber bereits eine mögliche negative Einschätzung mit („Lass die Finger davon“..)

Das ist deine persönliche Sache. Der Altersunterschied muss nicht zwingend ein Hindernis sein. 

Zu deinen Fragen:
Wie kannst du Mitglied einer Kirche werden? Durch Taufe. Frage auf deinem Pfarramt nach. 
Wobei das ja Mittel zum Zweck wäre, also nicht echt. 

ABER:
Damit noch nicht genug.
1.  Ihr braucht ne Menge Papiere hier wie in Mar. 
Alles aufwändig und kostet! Das genaue Procedere musst du nachschauen. 

2.  Die diplomatischen Bez. sind auf Eis. Erschwernis!

3.  Die Reisemögl.  sind erschwert, du musst damit rechnen, dass iwann die Flüge eingestellt werden könnten. 

4.  Solltet ihr in Mar. tatsächlich geheiratet haben, muss dein Freund DORT evtl. sehr lange auf die Familienzusammenführung warten! Also muss er dort leben und sich über Wasser halten können. 

Ich nehme mal an, aus gewissen Gründen könnt ihr nicht hier in D heiraten. 

Und ganz nebenbei und ganz persönlich benerkt:

Dein Bsp. zeigt, wie wichtig eine religiöse Erziehung im Kindesalter ist. 
Wenn das Kind sich dann später lossagt, ist das dann seine Entscheidung. 
Aber wie gesagt, jeder, wie er will!

Alles Gute!

bulbulla


RE: Heirat /Toleranz /User des Forums - Marc99 - 21.07.2021

(15.07.2021, 19:17)Younick1004 schrieb: Hallöchen,
Ich habe hier im Forum leider nichts zu meinem Anliegen gefunden, ich möchte gerne meinen marokkanischen Freund heiraten, aber ich bin nicht getauft, kann ich ihn überhaupt in Marokko heiraten?
Er war heute bei Gericht und da waren die Leute nicht besonders hilfreich, der eine sagt so der andere so. Und mit Geld würde alles gehen, aber was heisst das?
Können wir heiraten und wird das überhaupt anerkannt in Deutschland und Marokko?
LG Nicky

Hallo, 
wenn du alle Papiere in Deutschland zusammen hast, dann kannst du diese beim Deutschen Konsulat in Rabat beglaubigen lassen und anschliessend direkt in Rabat von den Marokkanischen Behörde beglaubigen lassen. Wenn du keiner Religion angehörst, kannst du ja zum Islam konvertieren, dann hast du die Bestätigung einer der Religionszugehörigkeit. Somit kannst du Problemlos in Marokko heiraten. Eine in Marokko geschlossene Ehe wird von den Deutschen Behörden anerkannt.