Marokko Information und Diskussion
Abdelkrim EL Khatabi - Druckversion

+- Marokko Information und Diskussion (https://forum.marokko.com)
+-- Forum: Allgemeine Themen (https://forum.marokko.com/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Forum: Lebens-Art (https://forum.marokko.com/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Thema: Abdelkrim EL Khatabi (/showthread.php?tid=41)



Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Hachim Haddouti 
Registriert: 03/02/2001 

Hallo,

Kennt ihr dieses Buch über Abdelkrim EL Khatabi?

Abdelkrim 
de Zakya Daoud. Broché, Seuir (1999) 
Seguier (Nouvelles ed.) ; ISBN : 2840491443 
Preis: 141,49 FF / EUR 21,57

"Dans les années vingt, un notable marocain du Rif ébranle le système colonial franco-espagnol pour offrir à son pays les bases d'un état moderne."

Hachim

-------------------------
chibo72 

Hallo!

Hier ist ein Zusammenfasung über der Inhalt des Buchs.

A l'époque à laquelle la Turquie et le Japon se sont engagés avec succès dans une modernisation nationaliste, se réinventant un passé pour mieux réussir un avenir étranger à leurs traditions, la partie la plus inexpugnable du Maroc a fait jaillir l'étincelle d'une révolte qui, si elle n'avait pas été étouffée par les puissances coloniales, eût pu embraser toutes les terres musulmanes sous domination. C'est cette "épopée d'or et de sang", celle du Rif insurrectionnel dans les années vingt, que relate Zakya Daoud dans une biographie d'Abdelkrim. Son livre, fort bien documenté et néanmoins alerte dans sa narration, mérite le plus beau compliment : sur le site de fouilles sauvages qu'est le passé proche du Maroc, voilà un vrai travail d'historien. La trajectoire d'Abdelkrim est fabuleuse. Dans le Rif, partie du Maroc espagnol depuis 1912, le fils d'un notable allié à la puissance coloniale, lui-même sorti de l'école espagnole, devenu rédacteur au Telegrama del Rif, puis interprète au bureau des "affaires indigènes", se révolte parce qu'il désespère du pouvoir modernisant de la tutelle. Avec l'aide des "frères de la côte", des contrebandiers dont l'un invente la "raison sociale" de la révolution, la république du Rif, Abdelkrim devient "l'émir des combattants" qu'il mène à la victoire en 1921. A Anoual, l'armée espagnole subit "la plus grande catastrophe militaire de tous les temps". La France, l'autre puissance tutélaire du Maroc, brise le blocus que Madrid impose alors au Rif. En 1922, un bateau d'armes parvient aux insurgés, qui se dotent d'un drapeau, d'une administration, et traitent avec des hommes d'affaires attirés par les richesses du sous-sol. Or, au moment où l'Espagne est tentée par "une glorieuse politique d'abandon", un consensus transcendant leurs rivalités s'impose aux puissances coloniales. Londres et Paris comprennent que "tous les professionnels de la révolution ont les yeux fixés sur Abdelkrim... Il faut agir, sinon graves seraient les maux qui surviendraient aux peuples d'Occident". Sur place, le maréchal Lyaute y renonce à sa "politique du sourire", professeur qu'on "ne colonise pas avec des rosières". Il n'en sera pas moins relevé par le maréchal Pétain qui, en 1926, viendra à bout de 50 000 insurgés armés, dont à peine 8 000 combattants formés. Pour cela, la France mobilisera plus de 100 000 hommes, assistés par 400 000 supplétifs marocains et 16 escadrilles aériennes. L'Espagne jettera 100 000 hommes dans la bataille, dont 40 000 Regulares, parmi lesquels le lieutenant Franco. Les avions des alliés sont si nombreux que les Rifains les appellent les "mouches". Ils larguent, pendant les trois dernières semaines, "1 147 tonnes de bombes, dont certaines contenant des gaz toxiques, ou des bombes incendiaires, reliquats de la Première Guerre mondiale". Abdelkrim est contraint à l'exil. Pendant vingt et un ans, il vivra comme reclus à La Réunion. En 1947, à 64 ans, il quitte à Port-Saïd le navire qui devait le ramener en France, abandonnant ses tonnes de bagages et le cercueil de sa mère défunte. Installé au Caire, icône de la Ligue arabe, il est consulté par Ben Barka et Che Guevara, cité en exemple par Tito, Mao et Hô Chi Minh. Sollicité par Mohammed V, puis par Hassan II, il refuse le retour au pays, alors toujours "occupé" par des bases militaires françaises, américaines et espagnoles. Il meurt insoumis en 1962, à l'âge de 80 ans. Son nom sulfureux hante à ces jours la monarchie marocaine

.....................................
schaut mal auch unter:
P DF_datei daoud 

Dort ist ein PDF-Datei über der Inhalt dieses Buch.


RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Rainer 
Registriert: 03/02/2001 

Rudibert Kunz und Rolf-Dieter Müller

"Giftgas gegen Abd el Krim"

Deutschland, Spanien und der Gaskrieg in Spanisch-Marokko 1922-1927

1. Auflage in 1990, 239 Seiten,

Rombach Gmbh & Co. Verlagshaus KG,

Freiburg im Breisgau,

Herausgeber: Militärgeschichtliches Forschungsamt,

ISBN 3-7930-0196-2


Rainer


RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Kebdani 
Registriert: 02/05/2001 


Hicham,



Die Bücher sind aus dem Jahre 1927 und wie bereits erwähnt sind es Memoiren von Abdelkrim ins Deutsche übersetzt. Die Bücher scheinen wirklich identisch zu sein, gleiche Seitenzahl und Abb.



Bei meiner Suche hab ich den Namen Abdelkrim auseineinader geschrieben, nämlich Abd el krim.



Den Url einzufügen führt zu keinem Ergebnis und eine ISBN existiert leider auch nicht.
http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-form/302-2154437-7060024


RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Erika Därr  
Mitglied 

Hallo alle beisamen,

ich habe das Buch Abd el Krim - Memoiren schon lange zuhause. Ich fand es zufällig vor Jahren antiquarisch in Leipzig. Es ist 1927 im Carl Reissner Verlag in Dreden erschienen und enthält 42 original Aufnahmen. Das Vorwort stammt von J. Roger-Mathieu, der Abde el krim zur Niederschirft seiner Memoiren veranlasste. Von ihm stammt auch die französische Ausgabe.Übersetzt wurde es von Dr. Arthur Rosenberg, der ein für die damalige Zeit erstaunliches Nachwort wider die Kolonialpolitik und den Rassismus schrieb. Im Anhang finden sich Debatten über den Rifkrieg aus der französischen Kammer.
Das Buch ist ein höchst interessantes Zeitdokument und zeigt wie grausam der Krieg vor allem von spanischer und französischer Seite geführt wurde. Ich habe das Buch leider vor langer Zeit gelesen, so dass ich vieles nicht mehr parat habe, werde es aber angesichts der Diskussion demnächst nochmal lesen. Ich könnte das Buch auch zum scannen zur Verfügung stellen, wenn jemand ein gutes Textscann-Programm hat, um es hier zu veröffentlichen. Da das Buch 1927 erschienen ist, dürften die Verlagsrechte abgelaufen sein, so dass es damit keine Probleme geben müsste.


RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Ayoub1973 
Mitglied 

Mohamed Abdel Krim El Khattabi kommt aus einem Vorort von Ajdir ca 10 Kilometer vor Al Hoceima und stammt von dem Stamm der Ait Ouriaghel. Die Ait Ouriaghel sind bekannt im Rif für ihre Hartnäckigkeit. Er Verbündete die Ait Ouriaghel mit den Ait Touzin und anderen Stämmen. In Annoual schlug er die Spanier vernichtend und brachte ihnen tausende Toten bei. Das ging in die Geschichte von Mararakat Annoual ein "das Wunder von Annoual" er Marschierte dann bis Fes und brachte die Franzosen in Bedrängnis "Bab Mahrouk" das Verbrannte Tor in Fes war sein Werk die sträucher mit denen er das Tor in Brand setzte brachte er aus Hartnäckigkeit aus dem Rif mit.

Erst als sich Spanien und Frankreich sich zusammen gegen ihn Verbündeten und das Rif mit Giftgas Sturmreif Schossen ergab er sich den Franzosen.
Hier eine Doku




RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

whatshername61 [Bild: offline.gif] 


Schlacht von Annual:
13.363 Tore und vermisste auf spanischer Seite ca. 1.000 Tote Aufständische 

1921, nach der spanischen Niederlage in der Schlacht von Annual, nahm das spanische Militär Verhandlungen mit dem Leiter der Kampfstoffverwertung im norddeutschen Munsterlager-Breloh, Dr. Hugo Stoltzenberg auf.

Die Lieferung von Vorprodukten und die Errichtung einer Chemiewaffen-Abfüllanlage in Melilla mit 200 Beschäftigten wurde am 10. Juni 1922 beschlossen. Bis 1923 wurden aus Deutschland an das spanische Militär 500 bis 600 Tonnen Phosgen und Clark geliefert...

...Hugo Stoltzenberg entwickelte eine Verseuchungsstrategie für den Marokkokrieg, welche hauptsächlich auf dem Einsatz von Senfgas im Hinterland bestand.


Chemiewaffeneinsatz im Rifkrieg 

Noch heute stammen 60 % der Patienten des Krebszentrums in Rabat aus dem Einsatzgebiet der Chemiewaffen um Al-Hoceima.

Der heutige Kampf der Amazight hat einen Ursprung in diesem Krieg mit Beteiligung deutscher Lieferungen von Phosgen und Clark an das spanische Militär. 



Eine Verklärung damaliger kolonialer Verhältnisse ist ergo eine Verherrlichung eines versuchten Genozids! Deshalb weise ich Pro-Argumente für koloniale "Glanztaten" entschieden zurück!


RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

Bilal_Khatabio 
Mitglied 


Es gibt Authentische Dokumentationen wo auch die Familie von Mohamed Abdel Krim zu Sprache kommt wie diese hier von Al Jazeera aber leider nur auf Arabisch und Spanisch
 




RE: Abdelkrim EL Khatabi - whatshername61 - 27.06.2018

oder die hier



Izran shab Nador in Alhouceima!!